WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktientipp Gazprom: Väterchen Frost steht vor der Tür

Die Aktie des Erdgasmonopolisten Gazprom ist selbst im Verhältnis zum niedrig bewerteten russischen Gesamtmarkt günstig. Eine Investition könnte sich auszahlen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Kursverlauf der Gazprom-Aktie 2009-2010

Der deutsche Versorger E.On braucht Geld und versilbert seinen Anteil (3,5 Prozent) am russischen Gasmonopolisten Gazprom. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – auch an der Börse. Denn dort hatte das Gazprom-Paket Mitte 2008 noch einen Wert von 8,2 Milliarden Euro, erlöst hat E.On jetzt dagegen nur 3,4 Milliarden Euro. Mit Blick auf die tiefe Bewertung Gazproms kann man nur mit dem Kopf schütteln über den Ausstieg des Versorgers. Das dürfte auch Jim O’Neill so sehen. Der Erfinder des Terminus "BRIC" und jetzige Chairman der Vermögensverwaltung von Goldman Sachs hält den russischen Aktienmarkt für stark unterbewertet. Gemessen an den Gewinnerwartungen für 2011, werden Aktien an der Börse Moskau im Schnitt mit dem Faktor 6,8 bewertet. Der Abschlag für russische Aktien sei im internationalen Vergleich auf 43 Prozent angewachsen. Russland sei zwar das strukturell schwächste Glied in der BRIC-Kette, ein gewisser Abschlag für russische Aktien somit gerechtfertigt.

Aktuell würden die Investoren aber nach unten übertreiben, glaubt O’Neill.

Noch günstiger als der Gesamtmarkt ist die Aktie von Gazprom. Der vom Kreml kontrollierte Erdgasmonopolist kommt auf eine Gewinnbewertung von etwas mehr als vier. In Westeuropa kontrolliert das Unternehmen mittlerweile 30 Prozent des Gasmarkts. Weil der europäische Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt ist, ihm aber zeitlich hinterherhinkt und der Gaspreis im Winter ohnehin selten fällt, sollte sich eine Investition in die preiswrete Aktie auszahlen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%