WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktientipp Newmont Mining: Gold für 240 Dollar

Der amerikanische Goldförderer Newmont Mining will die Fördermenge erhöhen und profitiert dabei von sinkenden Förderkosten. Ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz und ein Pluspunkt für die Aktie.

Kursverlauf der Newmont Mining-Aktie zwischen 2007-2009

Bis zu 5,5 Millionen Unzen Feingold will der amerikanische Goldförderer Newmont Mining in diesem Jahr aus dem Boden holen, 0,3 Millionen Unzen mehr als 2008. Die in Westaustralien vom Konkurrenten Anglogold vollständig erworbene Boddington-Mine dürfte in der zweiten Jahreshälfte mehr als 300.000 Unzen neu beisteuern. Zusätzlich steigt derzeit die Ausbeute der großen Minen in Peru und Indonesien.

Förderkosten gehen zurück

Der Zukauf von Boddington hat noch zwei weitere Vorteile für Newmont: Erstens erhöhen sich damit die Goldreserven von 85 Millionen Unzen auf 91,6 Millionen Unzen; bei einem aktuellen Börsenwert von 22 Milliarden Dollar (16 Milliarden Euro) wird jede Unze an der Börse nur mit 240 Dollar bezahlt. Zweitens senkt die günstige Produktion in Australien die durchschnittlichen Förderkosten von Newmont. So könnte der Aufwand pro Unze im laufenden Jahr von derzeit 435 Dollar auf etwa 420 Dollar je Unze zurückgehen. Die Kosten liegen mehr als 500 Dollar unter dem aktuellen Goldpreis und ein gutes Stück unter den 460 Dollar, die Wettbewerber Barrick Gold die Unze kostet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%