WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Börsenexperte Uwe Lang "43 Prozent beim Dax wären drin"

Seite 2/2

Aktien von BASF sind Quelle: obs

Auf welche Werte trifft das zu?

Autowerte, Maschinenbauer und Elektroniktitel sind ganz gut im Rennen und im Vergleich zum Umsatz immer noch niedrig bewertet. Meiden würde ich teure Aktien wie etwa SAP mit traditionell sehr hohem KUV oder Pharmawerte. Aktuell sollte man ruhig auf Werte gehen, die stark von der Konjunktur abhängen. Meine Favoriten im Dax sind MAN, Siemens und BASF.

Warum verfolgen Banken Ihren Ansatz nicht, dessen Erfolg der US-Investor James O’Shaughnessy schon vor Jahren nachgewiesen hat?

Das machen sie. Die Frage ist eher, ob sie das auch immer so veröffentlichen. Gerade in der Vermögensverwaltung ist es besser, einfach zu handeln und Handeln erst publik zu machen, wenn man wieder aussteigen möchte. Das traue ich den Banken durchaus zu. Die Kennzahl KUV wird allerdings noch unterschätzt.

Stattdessen benutzen Analysten das Kurs-Gewinn-Verhältnis, kurz KGV.

Das KGV ist abhängig von dem, was ein geschickter Bilanzbuchhalter in seinem Unternehmen am Gewinn manipulieren kann, und deshalb nicht sehr aussagekräftig. Man sollte, wenn überhaupt, das Durchschnitts-KGV der letzten fünf Jahre betrachten. Und eine Aktie daran messen, ob der Wert derzeit darüber oder darunter liegt.

Machen Anleger, die aufs KGV setzen, einen Fehler?

Ja! Ich würde im Gegenteil sogar Unternehmen bevorzugen, die keine Gewinne schreiben, die aber vom KUV her spottbillig sind und gerade vor einem Turn-around stehen. Diese erkennt man daran, dass ein KGV entweder ganz hoch oder überhaupt nicht errechenbar ist und die relative Stärke sehr gut ist. Eine dieser Aktien ist der deutsche Autozulieferer Grammer.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%