WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Fielmann Im Blick behalten

Fielmann trotzt der Entwicklung des Einzelhandels und kann seinen Umsatz um acht Prozent steigern. Jetzt wll Fielmann seine Niederlassungen ausweiten.

Fielmann-Aktie

Während der Umsatz des deutschen Einzelhandels im ersten Halbjahr 2008 insgesamt um real 0,8 Prozent schrumpfte, steigerte Fielmann seinen um gut acht Prozent auf 451,2 Millionen Euro. Vor Steuern verdiente der Brillenkonzern 80,2 Millionen Euro – rund 44 Prozent mehr als nach sechs Monaten 2007. Unter dem Strich kletterte der Gewinn gar um 67,4 Prozent auf 56,2 Millionen Euro. Dafür gesorgt hat die Unternehmenssteuerreform. Fielmanns Steuersatz sank von 39,8 Prozent auf 29,9 Prozent.

Das Geschäft der Optikerkette beflügelt besonders die stark steigende Nachfrage nach Gleitsichtbrillen zur Korrektur von Alterssichtigkeit. Diese Modelle sind im Vergleich zu denen mit Einstärkengläsern etwa viermal so teuer. Die Kunden mussten zuletzt längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Das hatte einen hübschen Nebeneffekt, weil Fielmann das Werbebudget schonen konnte.

Der Brillenkonzern wird auf lange Sicht vom höheren Durchschnittsalter der Bevölkerung profitieren. In Deutschland verkauft Fielmann jede zweite Brille und erwirtschaftet vier Fünftel des Konzerngewinns. Derzeit verkauft Fielmann Brillen in insgesamt 607 Niederlassungen. 2008 will der Optiker das deutsche Filialnetz um 30 Standorte ausweiten. Auf lange Sicht sollen 170 Standorte dazukommen. Ziel ist es, deutschlandweit für jeweils 100.000 Einwohner eine Niederlassung zu betreiben, insgesamt also etwa 800. Finanzieren lässt sich die geplante Expansion aus dem Cash-Flow. Die Aktie nagt also nicht zufällig am Allzeithoch.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%