WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzkrise Angeschlagene Hedgefonds treiben Dax-Kurse

Spekulanten treiben in der Finanzkrise kurzfristig Dax-Aktien wie die von Volkswagen - aus Angst.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein amerikanischer Quelle: reuters

Bei den smarten, hochbezahlten Hedgefonds-Managern herrscht Panik. „Nie zuvor habe ich so viele erwachsene Menschen weinen sehen“, sagt der Manager eines Londoner Fonds, der den Branchen-Newsletter „Fintag“ herausgibt. „Wer nicht in Mayfair, Manhattan oder Santa Monica lebt, hat keine Ahnung, wie schlimm es um Hedgie-Land steht.“ Der Zusammenbruch von Lehman Brothers am Sonntag hat die Lage noch verschärft. „Freunde von mir gingen am Montag aus dem Büro mit dem Wissen, einige Zeit lang nicht bezahlt zu werden.“ Die zur Spekulation so notwendigen Kredite gibt es kaum. Hohe Gewinne sind mit dem regelmäßig nur dünnen Eigenkapital der Fonds nicht zu erzielen – ohne Moos nichts los. Hedgefonds, für die Lehman als sogenannter Prime Broker mit Wertpapieren handelte und Kredite vergab, trifft es besonders hart. „Es gibt Hedgefonds, die den Prime Broker nicht gewechselt haben, und nun sind ihre Vermögenswerte eingefroren“, so der Manager.

Diese Sorge treibt nicht nur die Hedgefonds-Industrie um. Denn wenn noch mehr der kurzfristig agierenden Fonds kollabieren, sind Notverkäufe von Wertpapieren die Folge – und die Kurse fallen weiter, auch zu Lasten von Banken und anderen Investoren. „Was passiert mit der Liquidität von Hedgefonds, die Lehman Brothers als Prime Broker haben?“, warnen Analysten von JP Morgan.

Die Krise der Hedgefonds-Manager ist eine Erklärung für die starken Kursgewinne, die manche Aktien trotz des einbrechenden Gesamtmarkts verbuchten. Die Kurssprünge beschränkten sich auf Titel, bei denen Anleger zuvor stark auf fallende Kurse gewettet hatten. „In der Krise müssen sie nun ihr Risiko begrenzen“, sagt ein Schweizer Hedgefonds-Manager. Zuvor wegen einer Spekulation auf fallenden Kurse verliehene Aktien müssen sie nun zurückkaufen – koste es, was es wolle. Denn je schneller jetzt der Kursanstieg, desto näher rückt die Pleite des Hedgefonds selbst. Deshalb stieg zum Beispiel der Kurs von Volkswagen in drei Tagen um irrsinnige 50 Prozent.

Wegen fehlender Kredite rutschten per Ende August Hedgefonds mit 3,6 Prozent ins Minus – gemessen am Index von Credit Suisse Tremont. „Die massive Kredithebelung hat massiven Wohlstand geschaffen, und das ist vorbei“, sagt Orin Kramer, Partner beim Hedgefonds Boston Provident. Weinende Erwachsene könnten im Londoner Stadtteil Mayfair bald zum gewohnten Straßenbild gehören.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%