WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Studie Aktien im Test: Die Branchensieger und die Nachzügler

Die besten zehn Aktien - und Werte mit Aufholpotenzial. So bewertet die Boston Consulting Group die verschiedenen Aktien und zeigt Branchensieger und Nachzügler auf.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Auto Die Branche ächzt unter hohen Stahl- und Benzinpreisen. In den kommenden Jahren dürften zudem nachlassende Konjunktur und hoher Entwicklungsaufwand auf Umsätze und Profitabilität drücken. Deshalb finden sich in der Autobranche kaum noch günstige Werte. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Mahindra & Mahindra/ Indien 5 359 76,1 27 16 5 –1 20 10 30 –35,0 2 Astra/ Indonesien 11 767 67,3 21 6 5 –3 15 23 28 –26,3 3 Isuzu/ Japan 7 702 66,1 1 8 1 –5 64 –2 –11 –21,0 4 MAN/ Deutschland 24 542 58,3 3 16 4 0 20 15 –4 –40,3 5 Continental/ Deutschland 20 981 45,9 8 4 3 –4 9 26 17 –14,6 6 Toyota/ Japan 6 073 43,7 57 –9 1 –20 3 12 –19 –51,3 7 Volvo/ Schweden 34 005 39,6 10 12 6 1 10 1 5 –24,0 8 Volkswagen/ Deutschland 90 700 38,8 4 1 3 –1 15 16 12 31,1 9 Tata Motors/ Indien 7 256 38,2 33 3 3 –4 2 1 5 –42,6 10 Paccar/ USA 20 070 36,7 17 –1 5 1 3 11 27 –19,5

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Chemie Die Erwartungsprämien sind zuletzt durch die Bank gestiegen. Firmen, die in der Agrarchemie mitmischen, sind teuer. Chancen bieten Nachzügler wie Clariant, bei denen ein Managementwechsel oder eine Übernahme für Kursfantasie sorgen könnten. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 DC Chemical/ Südkorea 5 299 95,6 11 –2 4 –3 50 36 40 26,7 2 Reliance Industries/ Indien  101 859 77,2 25 –1 2 –5 14 41 35 –20,7 3 Monsanto/ USA 60 939 65,6 15 7 2 –1 5 37 111 6,3 4 Israel Chemicals/I srael 16 391 65,2 18 5 6 –1 15 22 66 17,9 5 K+S/ Deutschland 9 897 62,8 9 3 5 0 0 46 50 87,2 6 Potash/ Kanada 46 002 55,2 26 15 1 0 6 7 160 31,8 7 Mitsubishi Gas Chem./ Japan 4 342 48,1 12 27 2 2 21 –16 –10 –44,2 8 Sika/ Schweiz  4 728 46,1 19 3 1 0 5 19 -8 –32,0 9 Química y Minera/ Chile 4 757 44,9 17 3 3 0 6 15 150 120,9 10 Braskem/ Brasilien 3 502 41,4 22 –17 1 –10 39 6 –12 –12,5 65 Dow Chemical/ USA 37 069 9,6 13 1 4 –1 4 –12 –13 –11,4 72 Ciba/ Schweiz  3 103 –8,1 –2 –3 1 1 –5 –1 –14 –47,9 73 Clariant/ Schweiz  2 105 –10,8 –2 –6 0 –6 4 –1 –19 –4,3

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Konsum Vor allem asiatische Konsumaktien haben enorme Erwartungsprämien. Im Langzeit-Vergleich ist der Sektor im Durchschnitt zu teuer und hat eine rekordhohe Profitabilität erreicht. Keine guten Bedingungen für künftige Outperformer. Nur wenige Nachzügler sind günstig. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Kweichow/ China 29 719 100,7 41 12 2 0 –4 49 314 –36,5 2 Wuliangye Yibin/ China 23 636 68,3 7 13 1 0 –1 49 141 –58,2 3 Garmin/ USA 21 047 47,2 46 –6 1 0 –1 7 4 –62,7 4

Nintendo/ Japan 

67 939 45,8 12 1 3 4 –13 39 33 –24,6 5 KT&G/ Südkorea 11 140 43,7 10 3 7 4 8 13 45 13,2 6 Orkla/ Norwegen 20 090 42,5 9 –3 8 0 7 22 –10 –29,9 7 ITC/ Indien 20 073 39,1 21 –2 3 0 1 17 55 –14,5 8 Bunge/ USA 14 112 38,6 23 –9 2 –4 12 16 –24 –21,1 9 Nikon/ Japan  13 814 34,8 12 14 1 –1 10 –1 –3 –11,5 10 Japan Tobacco/ Japan 54 778 34,7 1 6 1 2 5 19 –13 –27,9 69 Sara Lee/ USA 11 634 -0,2 -7 -1 3 2 3 1 –14 –13,3

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Maschinen- und Anlagenbau Nach den Rohstoffen zweitbeste Branche für Anleger in den vergangenen Jahren. Maschinenbauer profitierten zuletzt stark von Globalisierung und boomender Weltkonjunktur. Entsprechend hoch die Anlegererwartungen. Inzwischen gehen die Aufträge zurück. Kaum unterbewertete Aktien. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Larsen&Toubro/ Indien  29 983 112,1 22 –4 4 –2 26 66 58 –36,8 2 WorleyParsons/ Australien 10 953 100,4 74 –1 3 –8 –1 33 27 –32,3 3 Bharat Heavy Electr./ Indien  32 095 98,5 23 12 2 0 2 59 89 –33,3 4 Hyundai Heavy Ind./ Südkorea 29 410 92,6 20 9 5 –13 64 7 –12 –45,4 5 Doosan Heavy Ind./ Südkorea 11 589 87,5 35 6 2 –4 13 35 9 –26,2 6 Precision Castparts/ USA 19 031 63,2 19 3 0 –5 13 33 27 –28,1 7 ABB/ Schweiz  66 191 60,5 12 26 1 –8 23 7 12 –19,6 8 Cummins/ USA 12 463 58,2 19 13 3 –4 26 1 –1 5,1 9 Enka/ Türkei  15 739 55,9 38 –9 1 0 0 26 34 –21,7 10 Vestas/ Dänemark 19 966 54,7 31 4 0 –8 6 22 67 21,6

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Medien Medienwerte gehören seit Jahren zu den vernachlässigten Aktien an der Börse. Entsprechend niedrig sind die Anlegererwartungen. Solange die Umwälzungen durch das Internet nicht in ertragbringendere Geschäftsmodelle umgemünzt werden, dürfte sich daran auch nicht viel ändern. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Naspers/ Südafrika 8 186 48,5 15 18 2 –15 29 0 14 16,0 2 Modern Times/ Schweden  4 671 47,7 16 15 0 0 7 10 –4 –18,7 3 Net Servicios d. C./ Brasilien 4 086 37,5 19 12 0 –10 18 –2 –4 –19,5 4 Grupo Televisa/ Mexiko  11 719 32,4 11 8 3 –1 5 7 7 –2,6 5 Informa/ Großbritannien  3 895 28,4 30 9 3 –21 –3 10 5 –2,4 6 Zee Entertainment/ Indien  3 611 27,8 7 –4 1 –1 3 22 43 –33,8 7 SES/ Luxemburg  14 037 27,0 4 –4 4 2 6 15 56 –9,6 8 Shaw Communic./ Kanada 10 332 25,6 9 5 2 2 9 0 27 –6,2 9 ProSiebenSat.1/ Deutschland 5 185 24,1 7 19 2 –2 –4 0 –7 –54,2 10 Yahoo/ USA 30 955 23,3 43 –1 0 –2 –1 –15 16 –16,0

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Rohstoffe Die Hausse der Rohstoffaktien ist zwar viel besser durch die gestiegene Ertragskraft der Unternehmen untermauert als etwa der IT-Boom 1999/2000. Dennoch sind angesichts der sich abschwächenden Konjunktur nur noch wenige Titel ein Kauf, unter ihnen die Alu-Sparte von Norsk Hydro. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Sail/ Indien  29 798 98,0 17 43 4 0 42 –7 –9 –45,3 2 ArcelorMittal/ Luxemb./Indien 110 197 93,4 76 16 2 –43 54 –12 –11 –0,4 3 Usinas Sider Minas/ Brasilien  15 066 92,2 18 1 15 0 57 2 0 6,1 4 Grupo México/ Mexiko 16 148 87,2 25 24 6 –4 45 –10 36 –23,1 5 Siderúrgica Nacnl./ Brasilien 22 708 85,9 20 2 23 3 17 22 2 8,5 6 Southern Copper/ USA 30 999 82,1 58 18 11 –11 3 3 31 –24,1 7 Eramet/ Frankreich 13 082 81,0 15 37 6 –1 19 4 8 4,8 8 Chalco/ China 29 811 76,0 40 1 7 –4 12 21 –1 –59,0 9 Sumitomo Metals/ Japan 20 790 67,9 4 15 4 –4 55 –6 0 –8,1 10 Serverstal/ Russland 22 855 65,6 51 –6 3 –11 –1 30 –11 –20,6 30 Norsk Hydro/ Norwegen  17 283 37,5 –11 –12 4 1 21 34 –21 –21,2 39 Cemex/Mexico  20 313 23,6 23 –7 3 –5 4 5 –9 –25,2

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Mischkonzerne Anders als früher üblich, haben Konglomerate keinen generellen Bewertungsabschlag mehr gegenüber anderen Aktien. Dennoch finden sich noch einige günstig bewertete Mischkonzerne, vor allem in Japan. Hinzu kommt bei einigen Aufspaltungsfantasie. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 WEG/ Brasilien  8 744 66,7 27 0 7 0 2 31 28 –45,3 2 LG/ Südkorea 12 827 66,5 66 17 3 –22 31 –28 –19 –0,4 3 Daewoo/ Südkorea 8 555 59,2 13 1 4 –13 29 25 –16 6,1 4 Keppel/ Singapur 14 315 54,0 29 –9 5 –1 22 8 6 –23,1 5 Sembcorp/ Singapur 7 187 51,4 17 8 4 0 19 4 –12 8,5 6 Ibiden/ Japan  10 076 44,2 15 14 1 –3 5 12 –7 –24,1 7 China Resources/ Hongkong 10 247 43,4 13 –1 5 –3 3 26 –5 4,8 8 Toyota Tsusho/ Japan 9 316 42,8 24 8 1 –4 14 –2 –26 –59,0 9 Jardine Matheson/ Singapur 17146 38,9 23 5 4 0 5 1 –2 –8,1 10 Grupo Carso/ Mexiko 8 881 38,6 5 –2 2 2 18 14 3 –20,6 25 Toshiba/ Japan 24 035 19,0 6 14 1 0 12 –14 –19 –22,6 29 Hitachi/ Japan 24 474 14,2 5 9 1 0 7 –8 –19 –4,2

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Pharma/Gesundheitswesen Seit Jahren hinkt der Sektor dem Rest der Börse hinterher. Das eröffnet zunehmend Chancen: Zwar sind die einstigen Traum-Margen aus den Achtziger- und Neunzigerjahren kaum wiederholbar. Aber die Gewinnbewertung der Pharmabranche ist historisch günstig; die Branche ist zudem krisensicher. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 CSL/ Australien  17 481 40,2 21 6 2 –3 2 12 26 –45,3 1 Gilead Sciences/ USA 42 904 40,2 50 19 0 –4 –1 –24 60 –0,4 3 Fresenius/ Deutschland 12 856 39,4 9 3 2 –4 20 9 –18 6,1 4 Genentech/ USA 70 558 32,2 34 8 0 –1 –1 –8 41 –23,1 5 Merck KGaA/ Deutschland  28 338 32,0 –2 17 3 –4 10 9 –7 8,5 6 Novo Nordisk/ Dänemark  40 800 28,8 12 0 2 2 1 12 5 –24,1 7 FMC/ Deutschland 15 573 24,3 15 2 2 0 3 2 13 4,8 8 Shire Pharmaceuticals/ GB 12 713 24,0 16 –33 0 –3 –6 49 1 –59,0 9 Becton Dickinson/ USA 20 380 23,8 10 2 2 1 3 6 –4 –8,1 10 Thermo Fisher Scient./ USA 23 951 23,4 33 7 0 –18 –1 2 –8 –20,6 28 BristolMyersSquibb/ USA 52 350 7,1 1 –3 4 0 0 5 –11 –12,2 31 Novartis/ Schweiz 124 208 6,2 12 –2 2 2 0 –8 0 0,7 44 AstraZeneca/ GB 62 633 2,0 10 5 3 3 –4 –14 8 28,1

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Handel Die Aktien sind in der Gewinnbewertung relativ günstig; allerdings haben viele Händler in den vergangenen Jahren schon Rosskuren hinter sich gebracht und ihre Profitabilität auf historisch einmalige Niveaus gesteigert. Die meisten haben kaum noch Potenzial, eine Ausnahme ist Metro. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Esprit/ Hongkong 18 313 59,4 30 7 5 –1 1 17 80 –34,0 2 Yamada/ Japan  10 913 38,9 22 3 1 –3 –2 18 –8 –40,6 3 Shinsegae/ Südkorea 14 628 37,5 14 0 0 –4 5 23 20 –23,0 4 Amazon/ USA 39 928 37,4 32 4 0 –2 4 0 47 –8,0 5 SACI Falabella/ Chile 11 617 36,9 28 –2 3 –4 1 11 49 –14,9 6 McDonald’s/ USA 68 630 32,3 9 8 3 2 7 3 101 9,1 7 Woolworths/ Australien 35 706 28,3 12 6 4 –3 0 8 –2 –21,9 8 Wal-Mart de México/ Mexiko 29 261 27,7 13 5 2 1 –2 8 22 4,2 8 Best Buy/ USA 25 306 27,7 16 1 1 0 –2 11 –13 –13,5 10 Yum Brands/ USA 19 097 26,9 7 0 1 4 4 12 41 –3,7 12 Metro/ Deutschland 27 343 23,2 5 2 3 0 6 7 –17 –35,8 36 Aeon/ Niederlande 11 714 3,8 9 1 1 –4 2 –5 –12 –24,7

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Technologie & Telekommunikation Ihre einst extremen Erwartungsprämien haben die High-Tech-Aktien längst abgebaut. Zuletzt gehörte die Branche nicht zu den Lieblingen der Börse. Einige Werte sind inzwischen günstiger bewertet als die der Old Economy. Nokia oder British Telecom sind eine Wette wert. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Bharti Airtel/ Indien  47 840 110,7 78 26 0 0 7 0 32 –16,6 2 Apple/ USA 172 791 94,2 34 49 0 –4 –24 39 15 –10,8 3 América Móvil/ Mexiko 107 050 68,9 42 3 1 2 7 14 1 –20,4 4 MTN Group/ Südafrika 34 875 61,5 46 13 1 –2 3 0 3 –9,3 5 China Mobile/ Hongkong  354 272 53,1 25 –1 4 0 2 23 14 –33,4 6 Rogers Comm./ Kanada 29 150 44,4 20 7 1 –7 22 2 0 –15,7 7 Telenor/ Norwegen  40 151 40,6 15 3 3 1 7 11 –9 –32,2 8 China Telecom/ China 68 698 38,1 11 –1 –1 –1 4 23 –8 –37,7 9 Hon Hai Precision/ Taiwan 39 178 33,6 43 –7 –7 –5 –1 3 –23 –21,0 10 Singapore Telecom/ Singapur 44 154 32,4 13 –5 –5 0 7 12 13 –12,3 29 Nokia/ Finnland 154 428 14,3 11 –4 3 4 –1 1 –18 –32 32 Canon/ Japan  55 319 13,3 9 7 2 2 3 –9 –15 –3,5 34 British Telecom/ GB 46 816 12,2 2 –5 5 0 6 4 –18 –34,6

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Transport & Logistik: Einer der größten Profiteure des Globalisierungsbooms der vergangenen Jahre. Zwar haben die Logistikaktien 2008 stark verloren – unterbewertet sind sie aber nicht. Ihre Rekord-Gewinnmargen dürften die Firmen in einem Abschwung nicht halten können. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Cosco/ Singapur 8 985 143,6 98 –8 4 –7 36 20 –8 –62,5 2 Hyundai Merchant Marine 5 999 92,8 3 27 2 –16 73 3 –7 –12,4 3 Grupo CCR/ Brasilien  6 228 79,9 22 7 9 –3 27 18 63 11,2 4 China Shipping/ China 8 787 71,7 28 2 7 0 3 31 30 –11,5 5 China Merchants/ China 14 966 59,4 33 3 5 –3 0 22 155 –44,7 6 CIMC/ China 5 099 58,0 40 –8 3 –4 7 19 –18 –52,4 7 Beijing Int. Airport/ China 6 870 53,8 10 1 4 –1 1 39 68 –58 8 Kuehne + Nagel/ Schweiz  11 500 47,0 22 3 3 –1 –1 21 –21 –23,2 9 Mitsui OSK Lines/ Japan 15 128 45,3 13 1 3 0 21 6 –11 –11,1 10 Kawasaki Kisen/ Japan  6 064 43,2 15 –1 4 –1 23 3 –19 –30,5

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Versorger Kurse sind fundamental gut untermauert, aber viel Potenzial haben auch Versorger nicht mehr. Die Börse bezahlt vielen Firmen einen hohen Zuschlag für die oligopolartigen Gewinne; viele Anleger haben sich zudem auf der Suche nach relativer Sicherheit schon in den Sektor geflüchtet. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Williams/ USA 20 967 69,4 24 –6 2 –2 52 0 –7 –14,5 2 AES/ USA 14 339 47,9 13 –4 0 –4 43 0 –8 –26,3 3 Datang/ China 11 181 45,2 33 –5 5 –3 –5 20 19 –31,2 4 Verbund/ Österreich  21 575 45,1 9 9 3 0 19 6 33 7,6 5 Intern. Power/ Großbritannien 13 531 41,2 30 –13 2 –4 1 26 14 –12,8 6 Edison/ USA 17 389 38,2 5 –1 3 0 26 5 –9 –12,1 7 E.On/ Deutschland 134 465 36,2 15 5 6 1 14 –3 –13 –16,3 7 RWE/ Deutschland  79 308 36,2 –1 –1 5 0 27 7 –18 –21,0 9 BG Group/ Großbritannien 81 670 35,2 27 1 1 0 2 3 11 4,5 10 Constellation Energy/ USA 1 8295 33,2 33 –25 3 –2 11 13 –21 –34,1 32 Korea Elec. Power/ Südkorea 27 176 20,6 5 –7 4 0 22 –3 –15 –21,6 33 Gas Natural/ Spanien 26 200 20,1 14 –3 3 0 0 6 –13 –20,0

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Papier Die Papierbranche läuft der Börse seit geraumer Zeit hinterher; dennoch haben nur wenige Firmen einen Abschlag auf den fundamentalen Wert – die Wertschöpfung der Branche ließ ebenfalls stark nach. Interessant werden könnten aber Gewinner einer Marktbereinigung, so wie der US-Konzern Intern. Paper. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Klabin/ Brasilien  3352 52,3 0 –5 7 0 26 24 39 –22,6 2 Suzano Papel/ Brasilien 5101 47,3 30 –9 6 –11 9 21 37 –24,5 3 Empresas CMPC/ Chile 7551 26,7 13 2 3 0 3 6 24 –15,2 4 ENCE/ Spanien  1859 25,3 6 0 3 –6 10 11 13 –27,9 5 Votorantim/ Brasilien  6215 23,4 10 –5 5 –1 8 6 40 –36,2 6 Rengo/ Japan  1588 22,9 2 2 2 0 17 0 –9 –3,7 7 Aracruz/ Brasilien  7475 19,8 14 0 6 0 2 -2 55 –27,8 8 Mayr-Melnhof/ Österreich 2385 18,7 7 –3 3 0 4 9 –17 –26,4 9 Temple-Island/ USA 2213 18,3 –3 –12 7 0 40 –15 –15 –21,4 10 Portucel/ Portugal  2502 17,5 1 –2 3 0 10 5 11 –5,7 20 International Paper/ USA 13 786 1,2 –3 –1 3 2 6 –6 –12 –12,3

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Reise & Tourismus Konjunkturabschwächung und hoher Ölpreis haben 2008 einen Gutteil der Börsenbewertung gekostet. Dennoch ist die Branche noch kein Kauf – die niedrigen Erwartungsprämien spiegeln nur die hohen Risiken des Sektors. Chancen bieten Konsolidierungsgewinner wie Lufthansa. Nr. Aktie/Land Wert E. davon aus E 'P' U M D A 'N' 'B' 1 Stagecoach/ GB 6233 62,1 –4 1 6 4 29 26 –4 4,2 2 LAN Airline/ Chile 4771 61,2 21 15 8 –1 13 6 –6 –9,0 3 China Eastern Airlines/ China 5137 52,1 28 –11 0 0 18 17 0 –79,8 4 Korean Air/ Südkorea 5541 47,8 7 –2 1 –1 38 5 –3 –46,4 5 Shangri-La Asia/ Hongkong 9054 38,9 16 6 2 –5 12 8 79 –35,1 6 MGM Mirage/ USA 24682 38,5 17 –1 0 1 7 14 24 –60,4 7 China Southern Air/ China 6156 37,4 25 –14 0 –5 11 21 –6 –75,7 8 FirstGroup/ GB 7096 33,0 12 –5 5 –1 8 14 –9 –26,6 9 Air France-KLM/ Frankreich 9751 22,4 13 6 1 –5 7 –1 –23 –28,8 10 Royal Caribbean/ USA 9018 22,4 12 –3 2 –2 10 2 5 –35,8 13 Lufthansa/ Deutschland 12 179 19,3 13 –2 4 –3 15 –7 –25 –14,7 28 Southwest/ USA 8965 -2,5 12 –1 0 1 1 –16 –16 25,1

Legende:

Wert: Börsenwert in Mio. Dollar E.: Jährlicher Gesamtertrag U: Umsatzwachstum M: Margensteigerung D: Dividende A: Aktienrückkauf/Kapitalerhöhung N:Netto-Schuldenabbau B: höherer Börsenbewertung P: aktuelle Erwartungsprämie E: bisheriger Ertrag 2008

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%