Banken Deutsche Bank erhält von EZB neue Mindestkapitalvorgaben

Für Deutschlands größtes Geldhaus ändern sich ab März die Anforderungen an das Mindestkapital. Die EZB hat sie neu aufgestellt.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Auf Konzernebene muss die Bank künftig eine harte Kernkapitalquote (CET 1) von mindestens 10,43 Prozent ausweisen. Quelle: Reuters

Die Deutsche Bank hat von der Europäischen Zentralbank im Rahmen der turnusmäßigen aufsichtlichen Überwachung (SREP) neue Mindestkapitalanforderungen erhalten. Danach müsse Deutschlands größtes Geldhaus auf Konzernebene eine harte Kernkapitalquote (CET 1) von mindestens 10,43 Prozent ausweisen, teilte die Deutsche Bank am Dienstag mit. Ende Dezember lag die CET-1-Quote bei 13,23 Prozent. Die Mindestkapitalanforderungen gelten ab dem 1. März.

Für die sogenannte Tier 1-Kapitalquote liege die Mindestanforderung bei 12,40 Prozent, für die Gesamtkapitalquote bei 15,03 Prozent. Für Ende Dezember hatte das Institut eine Tier 1-Kapitalquote von 15,75 Prozent ausgewiesen und eine Gesamtkapitalquote von 17,84 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%