WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Banken Swiss Re besetzt Schlüsselposten neu und löst Bereich auf

Group Chief Underwriting Officer Edi Schmid gibt seinen Posten bei dem Rückversicherer nach drei Jahren ab. Auf ihn folgt ab September Thierry Léger.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Rückversicherer besetzt einen Schlüsselposten neu. Quelle: Reuters

Der Rückversicherer Swiss Re besetzt einen Schlüsselposten neu. Group Chief Underwriting Officer Edi Schmid trete nach rund drei Jahren im Amt aus persönlichen Gründen zurück, wie der Schweizer Konzern am Freitag mitteilte.

Ab dem ersten September übernehme Thierry Léger den Posten und damit die Verantwortung für die Zeichnungsentscheidungen. Léger leite seit ihrer Gründung im Januar 2016 die Geschäftseinheit Life Capital, in der die Geschäfte ReAssure, elipsLife und iptiQ zusammengefasst seien.

Obwohl das Swiss Re-Underwriting in jüngster Zeit mit dem US-Haftpflichtgeschäft negative Schlagzeilen gemacht habe, sei Schmid unter den Investoren hoch angesehen, erklärte ZKB-Analyst Georg Marti.

Nach dem Abschluss des Verkaufs der auf die Verwaltung geschlossener Lebensversicherungs-Portfolios spezialisierten ReAssure an die britische Phoenix Group werde Swiss Re die Geschäftseinheit Life Capital auflösen. Dieser Prozess werde voraussichtlich Ende Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Die im Bereich Lebens- und Krankenversicherungen tätige elipsLife überführe die Gesellschaft Ende September 2020 in die Geschäftseinheit Corporate Solutions. Die digitale Versicherungsplattform iptiQ werde Anfang 2021 zu einem eigenständigen Geschäftsbereich. Swiss Re prüfe eine weitere Straffung der rechtlichen Organisationsstruktur des Konzerns.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%