WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Banken Verkauf der serbischen Societe-Generale-Tochter bringt Verluste

In Serbien verfügten sie nicht über eine kritische Masse. Die französische Großbank will sich auf ihre Position in den Kernmärkten konzentrieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Paris Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) zieht sich auch aus Serbien zurück. Der Verkauf der dortigen Tochter an die ungarische OTP Bank werde das Ergebnis im vierten Quartal mit 108 Millionen Euro belasten, teilte das Geldhaus am Donnerstag mit.

Societe Generale zieht sich aktuell aus Ländern zurück, in denen die Bank nicht über eine kritische Masse verfügt und will stattdessen ihre Position in Kernmärkten ausbauen. In den vergangenen Monaten hatte sie bereits ihre Töchter in Bulgarien und Albanien an OTP verkauft. Die Polen-Tochter Euro Bank wurde an die polnische Bank Millennium veräußert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%