WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bankenaufsicht EZB-Aufseher Enria möchte mehr grenzüberschreitende Bankenfusionen

Andrea Enria wünscht sich mehr Integration im Bankensektor. Der EZB-Bankenaufseher sieht dabei vor allem die Politik in der Pflicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der EZB-Bankenaufseher will mehr Banken-Zusammenschlüsse über Landesgrenzen hinweg. Quelle: Reuters

Frankfurt Der oberste Bankenaufseher der Euro-Zone verlangt Erleichterungen für grenzüberschreitende Bankenfusionen. Die Politik sei gefordert, für mehr Integration im Bankensektor zu sorgen, damit solche Zusammenschlüsse begünstigt würden, sagte EZB-Chefbankenaufseher Andrea Enria am Freitag auf einer Veranstaltung in Florenz.

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist seit Herbst 2014 für die Überwachung der großen Banken in der Euro-Zone zuständig. Sie überwacht derzeit 119 Institute, darunter die Deutsche Bank und die Commerzbank.

Aus der EZB-Bankenaufsicht kommen bereits seit längerem Rufe nach mehr Zusammenschlüssen von Finanzinstituten über Ländergrenzen hinweg. Zu den Hindernissen zählen unterschiedliche gesetzliche Regelungen in den Ländern, etwa im Insolvenzrecht. Transaktionen wie der 2016 erfolgte Kauf des Finanzgruppe BHF Kleinwort Benson durch die französische Privatbank Oddo sind immer noch eher selten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%