Bankenbranche Klimastresstest nicht für neue Kapitalvorgaben heranziehen

Die deutschen Banken warnen davor, die Transformation durch neue Kapitalanforderungen zu gefährden. Ergebnisse einzelner Banken werden wohl nicht öffentlich.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Banken: Klimastresstest nicht für neue Kapitalvorgaben heranziehen Quelle: Reuters

Die deutschen Privatbanken haben die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, mit dem diesjährigen Klimastresstest keine neuen Kapitalvorgaben für die Institute zu begründen. Aus der Belastungsprüfung dürften keine Kapitalanforderungen abgeleitet werden, mahnte der Bundesverband deutscher Banken (BdB) am Mittwoch in Berlin.

„Das würde der Transformation nur einen Bärendienst erweisen“, sagte BdB-Nachhaltigkeitsexperte Torsten Jäger. Denn für diesen Prozess hin zur Klimaneutralität sei mehr Finanzierungsspielraum nötig.

Zugleich gelte es zu bedenken, dass in den auf Jahrzehnte hinaus angelegten Test-Szenarien die Unsicherheit über die Aussagekraft der Ergebnisse mit dem zugrundeliegenden Zeithorizont zunehme. „Auch deswegen dürfen aus den Ergebnissen des Klimastresstests keine Kapitalanforderungen abgeleitet werden“, betonte der Verband.

BdB-Bankenaufsichtsexperte Stefan Götz erklärte, er habe keine Anhaltspunkte, dass die einzelnen Geldinstitute ihre konkreten Ergebnisse offenlegen würden: „Ich würde das persönlich auch nicht für sinnvoll halten.“

Angesichts der Unschärfe der Szenarien und Methoden könnten einzelne Ergebnisse sogar irreführend sein. „Bisher hat die EZB anmoderiert, dass es hier keine Offenlegung von Einzelergebnissen geben wird, weil es um den Quervergleich, um die Einordnung der unterschiedlichen Ergebnisse mit den Peers geht.“ An dem Klimastresstest der EZB nehmen insgesamt 107 Großbanken im Euro-Raum teil. Am 8. Juli 2022 werden die Ergebnisse erwartet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%