WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bankenübernahme BNP entscheidet wohl bald über Kauf der Raiffeisenbank Polska

Die Verhandlungen um eine Übernahme der polnischen Raiffeisenbank durch die französische BNP stehen laut einem Insider kurz vor dem Abschluss.

Die französische Großbank entstand im Jahr 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris und der Bank Paribas. Quelle: Reuters

WarschauDie Verhandlungen der französischen Großbank BNP Paribas über den Kauf der Raiffeisen Bank Polska (Polbank) sind einem Insider zufolge weit fortgeschritten. „Die Entscheidung wird binnen zwei Wochen fallen, spätestens Anfang April“, sagte ein hochrangiger Banker am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

Die österreichische Raiffeisen Bank International (RBI) sucht schon seit längerem nach einer Lösung für ihre polnische Tochter. Der polnische Regulierer KNF verlangt, dass die RBI bis Mitte Mai zumindest 15 Prozent ihrer polnischen Tochter an die Warschauer Börse bringt. Mit einem Mehrheitsverkauf der auch als Polbank bekannten Tochter dürfte sich die KNF auch zufrieden geben.

Der Chef der Polentochter von BNP Paribas hat eine Präsentation zur künftigen Strategie verschoben, da die Bank BGZ BNP Paribas ihre Wachstumsoptionen grundsätzlich überprüfe. „Wir müssen ein paar Wochen länger warten, dann haben wir Klarheit, welche Wachstumswege die Bank verfolgen wird“, sagte Przemyslaw Gdanski am Mittwoch. Nach der Polbank gefragt, sagte er, „wir schauen uns den Markt an und prüfen verschiedene Optionen, die unsere Wachstumspläne in Polen unterstützen könnten.“ Die BNP-Tochter ist in Polen nur die sechstgrößte Bank. Das entspreche nicht dem Anspruch der BNP als zweitgrößtes Geldhaus in Europa, sagte Gdanski.

In Finanzkreisen hatte es in der Vergangenheit geheißen, bei einem Deal würde das milliardenschwere Schweizer Franken Kreditportfolio bei der RBI verbleiben. Sofern das Kreditportfolio bei der RBI bleibe, werde KNF dem Deal wohl zustimmen, hieß es in Aufsichtskreisen.

Bei der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch bekräftigte RBI-Chef Johann Strobl, dass die Österreicher weiterhin einen Verkauf oder Börsengang der Polbank planen. Im vergangenen Sommer waren die Pläne für einen Börsengang aufgrund mangelnder Nachfrage gescheitert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%