WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bankenverband BdB warnt: „Dürfen den Aufschwung nicht abwürgen“

Der BdB sieht die privaten Banken gut gerüstet für die Folgen der Corona-Pandemie. Gleichzeitig warnt der Bankenverband vor zu strikten Kapitalvorgaben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Bankenverband hatte sich zuletzt erneut für Erleichterungen ausgesprochen. Quelle: dpa

Der Bankenverband warnt wegen der unsicheren Wirtschaftslage vor einer Verschärfung von Kapitalvorschriften bei den privaten Geldhäusern. „Die Kreditnachfrage wird im zweiten Halbjahr wieder ansteigen und wir müssen aufpassen, dass wir den Aufschwung nicht abwürgen durch Basel IV“, sagte Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), am Donnerstag. „Mit der Umsetzung muss man warten, bis wir die Finanzierung des Aufschwungs gestemmt haben.“

Der Beginn des „Basel IV“ genannten Regelwerks für Banken wurde von den Aufsichtsbehörden mit dem weltweiten Ausbruch der Coronakrise im vergangenen Frühjahr bereits um ein Jahr auf 2023 nach hinten verschoben, um die Institute zu entlasten und ihnen mehr Spielraum für die Kreditvergabe zu geben. In die Regeln müssten aktuelle Daten aus dem vergangenen und dem laufenden Jahr einfließen, sagte Ossig. Die bisher geplanten „Basel IV“-Vorgaben beruhten auf den Daten von vor der Krise.

Die europäischen Bankenaufseher haben nach der Finanzkrise vor zwölf Jahren schärfere Eigenkapitalvorschriften für die Geldhäuser eingeführt, um sie stabiler zu machen für künftige Krisen. Damals waren zahlreiche Banken zusammengebrochen.

Diese Vorschriften würden den Instituten nun helfen, die Coronakrise zu überstehen, sagte Ossig. Mit einer ausgewachsenen Krise wie damals rechnet er nicht. „Die Auswirkungen der Pandemie sind zwar noch nicht vollständig angekommen bei den Banken, aber sie sind gut vorbereitet durch eine höhere Kapitalausstattung.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%