WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Neues Buch Die Weisheiten des Thilo Sarrazin

Nach dem Islam hat Thilo Sarrazin für sich ein neues Thema gefunden: Er plant ein Buch zur Euro-Krise. Der Ex-Bundesbanker hat mit seinen Thesen schon oft für viel Wirbel gesorgt, auch die Griechen bekamen ihr Fett weg.

Mit "Deutschland schafft sich ab" wurde Thilo Sarrazin zum umstrittensten Autoren Deutschlands. Nun bringt der Sozialdemokrat ein neues Buch heraus. Diesmal zur Gemeinschaftswährung. "Europa braucht den Euro nicht", behauptet Sarrazin. Sein letzter Coup liegt nunmehr schon fast zwei Jahre zurück. Es war seine steilste These: Sarrazin sah Deutschland wegen angeblich geringerer Bildung der Zuwanderer in Gefahr. "Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer", sagte Sarrazin. Zuwanderer "aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika" wiesen weniger Bildung auf als Migranten aus anderen Ländern. Einwanderer bekämen zudem mehr Kinder als Deutsche. Es gebe „eine unterschiedliche Vermehrung von Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlicher Intelligenz“, sagte der frühere Berliner Finanzsenator. Intelligenz werde von Eltern an Kinder weitergegeben, der Erbanteil liege bei fast 80 Prozent. Seine Thesen breitete der Politiker in seinem Buch aus, das 2010 erschien: "Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen". Schon zuvor war Thilo Sarrazin als streitbarer Politiker und Bundesbankvorstand mit umstrittenen Ansichten in den Fokus medialer Aufmerksamkeit geraten. Quelle: dpa
Thilo Sarrazin sagte außerdem über Griechenland: "Mir ist nicht klar, wie ein Land mit einem derartigen Schuldenberg dauerhafte Perspektiven haben soll.“ Quelle: AP
Den Griechen gab Mister Sarrazin folgenden Rat auf den Weg: Wenn sie ihre Schulden nicht refinanzieren können, dann müsse das Land das tun, was jeder Schuldner tut - es meldet eben Insolvenz an. Für den Euro sieht Sarrazin keine Gefahr: "Das hat mit dem Thema Währung nichts zu tun. Dass General Motors in die Insolvenz gegangen ist, hat den Dollar nicht beeinträchtigt. Wieso soll es den Euro beeinträchtigen, wenn Griechenland mit 300 Milliarden Euro insolvent geht?" Starke Worte des streitbaren Politikers, von dem übrigens auch folgender Satz überliefert ist: "Wo ich bin, ist niemals abseits. Wo ich bin, ist der Mittelpunkt der Welt, und das erklärt das meiste." Quelle: dpa
Zuvor war es wieder ein wenig still geworden um Thilo Sarrazin - Deutschlands Politiker mit dem größten Aufreg-Faktor. Bis sich der Bundesbank-Vorstand mal wieder über seine eigene Sicht der Berliner (Bildungs-)Verhältnisse äußerte und gegen Eltern, die ihren Kindern Fernseher in die Kinderstube stellen, ausholte: "In Wedding steht in 45 Prozent der Kinderzimmer ein Fernseher, in Westend nur in 4,5 Prozent." In Wedding gäbe es darüber hinaus eine höhere Quote an Fettleibigkeit. Klare Ansage: Wer weniger TV schaut, der isst auch weniger - ein logischer Kausalzusammenhang und ein deutlicher Sarrazin. Foto: dpa Quelle: APN
Sarrazin ist auch SPD-Mitglied. Während viele in seiner Partei mit einer Annäherung zur Linkspartei liebäugeln und einer möglichen Koalition auf Länderebene kokettieren, spracht Sarrazin auch hier klare Worte. Zum Programmentwurf der Linkspartei äußerte er sich jüngst folgendermaßen: "Das ist eine Ansammlung von verstaubten Asservaten aus dem ideologischen Museum." Ein Freund der Linken wird Thilo Sarrazin wohl nicht mehr werden. Im Bild: Oskar Lafontaine, links, WASG Mitglied, Gregor Gysi, Mitte, Delegierter der Linkspartei.PDS, und der Parteivorsitzende Lothar Bisky, rechts, feiern im März 2007 die Vereinigung der Linkspartei.PDS mit der WASG. Quelle: AP
Zuletzt war Thilo Sarrazin zu einer Diskussion über Integration geladen, da waren die Erwartungen besonders hoch. Und das damalige Vorstandsmitglied der Bundesbank enttäuschte seine Fans nicht. Von seinen umstrittenen Äußerungen wollte er sich nicht distanzieren: "Das ist wie beim Paukenschlag bei Haydn. Irgendwann müssen die Leute auch mal aufwachen. Danach kann man wieder ein bisschen weiterdudeln", sagte Sarrazin. Und legte gleich wieder nach: "Wenn die Hausaufgaben nicht gemacht werden, dann wird eben das Kindergeld um 50 Prozent gekürzt". Dabei haben ihm seine Verbalattacken bereits Forderungen nach einem Parteiausschluss eingebracht… Quelle: dpa
Der Kreisverband Berlin-Spandau hatte neben anderen Parteigliederungen den Parteiausschluss des ehemaligen Berliner Finanzsenators gefordert. Am Ende brachte es die SPD jedoch nicht übers Herz, ihrem umstrittenen Mitglied das Parteibuch zu entreißen. Sarrazins Hang zu klaren Worten hätte der Ausschluss kaum gebremst, denn… Quelle: dpa
... in schweren Zeiten halten die Menschen sehnsuchtsvoll Ausschau nach intellektuellen Leuchttürmen. Deutschland hat zum Glück den Vordenker und Gesellschaftskritiker Thilo Sarrazin, dessen treffende Analysen nicht nur bei der Lösung der wichtigsten Gegenwartsprobleme immense Hilfe leisten, sondern dank stets einfühlsamem und zurückhaltendem Stil, man soll es ruhig offen aussprechen, gerade in der kalten Jahreszeit Trost spenden – und vor allem Wärme. Quelle: dpa
Energiepolitik ist eines der vielen heißen Eisen, die Sarrazin sich anzufassen traute: "Wenn die Energiekosten so hoch sind wie die Mieten, werden sich die Menschen überlegen, ob sie mit einem dicken Pullover nicht auch bei 15 oder 16 Grad Zimmertemperatur vernünftig leben können." Quelle: dpa
Auch in seiner neuen Eigenschaft als geldpolitisches Gewissen der Republik zog der verschwiegene Ex-Bundesbanker im Hintergrund diskret die Fäden der großen Politik. Selbst die Kanzlerin soll auf seinen Rat gehört haben, wie aus dem Zentrum der Macht durchsickerte: "Ich rate der Bundeskanzlerin, sich mal im stillen Kämmerlein einzuschließen, zwei Tage ruhig nachzudenken und sich zu überlegen, was sie wirklich will – und das dann auch durchzusetzen", wurde der unermüdliche Mahner in der Presse zitiert. Quelle: dapd
Genial aber gleichzeitig einfach ist diese Alltagsbeobachtung: "Hartz IV Empfänger sind häufig zu Hause, haben es gerne warm, und regulieren die Zimmertemperatur oft mit dem Fenster." Quelle: dpa
Es existieren keine brauchbaren Erhebungen darüber, welche Art der Körperpflege Hartz-IV-Empfängern präferieren. Für den Fall, dass die Warmduscher unter ihnen hoch sei, gab Thilo Sarrazin folgenden klugen Satz zum besten: "Kalt duschen ist doch eh viel gesünder. Ein Warmduscher ist noch nie weit gekommen im Leben." Quelle: AP
Fernsehen macht die Dummen dümmer und die Schlauen schlauer. Diese Erkenntnis stammt nicht von Sarrazin, dafür aber diese hier: "Ehe jetzt einer im 20. Stock sitzt und den ganzen Tag nur fernsieht, bin ich schon fast erleichtert, wenn er ein bisschen schwarz arbeitet." Quelle: dpa/dpaweb
Nachdem er seine Kraft jahrelang ganz in den Dienst der Berliner Bürger gestellt hatte, wechselte er schweren Herzens dorthin, wo er noch mehr gebraucht wurde: ins Zentrum der monetären und ökonomischen Vernunft: "Der Vertrag mit der Bundesbank läuft fünf Jahre. Das Auf-der-Terrasse-liegen und das Shoppen können noch fünf Jahre warten, die Bundesbank wartet aber nicht." Quelle: dpa/dpaweb
Sarrazin über den gemeinen Berlin-Bürger Quelle: Fotolia
Sarrazins bislang wohl wichtigster Satz wird kommende Zeitalter überdauern und auch künftige Generationen stets mahnen, woher sie kommen, wohin sie gehen und was sie sind: "Ihr seid alles Arschlöcher." (Zu protestierenden Studenten, die im Herbst 2003 sein Büro besetzt hatten) Quelle: dapd
Für den Trainingsanzug-Träger und Rumschlurfer hielt Sarrazin auch wertvolle Kritik bereit: "Berlin ist belastet von zwei Komponenten: der Achtundsechzigertradition und dem Westberliner Schlampfaktor." Quelle: dapd
Den Respekt der Bürger selbst aus kulturfremden und bildungsfernen Milieus verdankte er seiner Gabe, auch komplizierte Zusammenhänge kurz und für jeden verständlich auf den Punkt zu bringen: "Je niedriger die Schicht, umso höher die Geburtenrate." Quelle: dapd
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%