WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bonitätsaussichten Ratingagentur Moody's bescheinigt stabilen Ausblick für Bankenbranche weltweit

Die Bonitätsaussichten für die Banken seien weltweit stabil. Die Ratingagentur geht davon aus, dass die Notenbanken die Geldpolitik nur graduell straffen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die steigende Inflation könnte für die Qualität der Vermögenswerte bei Banken nach Ansicht der Experten kurzfristig sogar von Vorteil sein. Quelle: Reuters

Die globale Bankenbranche hat aus Sicht der amerikanischen Ratingagentur Moody's die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie gut verkraftet. Solide Reserven sowie eine gesunde Kapital- und Liquiditätsausstattung sorgten für starke Grundlagen, teilten die Bonitätswächter am Donnerstag in Frankfurt mit.

Insgesamt seien die Bonitätsaussichten für die globale Bankenbranche in den nächsten zwölf bis 18 Monate stabil. Dabei verwiesen die Experten auf eine anhaltende Erholung der Wirtschaft. Dies sorge unter anderem dafür, dass sich die Verluste aus Kreditgeschäften in Grenzen hielten.

„Die Insolvenzraten bei Unternehmen und Verbrauchern werden wahrscheinlich niedrig und die Finanzierungsbedingungen unterstützend bleiben, da wir davon ausgehen, dass die Zentralbanken die Geldpolitik nur graduell straffen werden“, erklärte Moody's-Experte Michael Rohr.

Aus Sicht der Ratingagentur werden sich die Finanzierungsbedingungen infolge der Rücknahme staatlicher Hilfsprogramm nicht übermäßig verschärfen. Zudem geht Moody's davon aus, dass sich die Arbeitslosenzahlen in den meisten G20-Staaten verbessern dürften.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Eine höhere Inflation wird nach Einschätzung der Experten die Ertragskraft der Banken nicht unmittelbar schmälern. Womöglich sei dies sogar für die Qualität der Vermögenswerte bei Banken kurzfristig von Vorteil.

    700 von 924 Instituten mit stabilem Ratingausblick

    Sollte jedoch ein anhaltender Inflationsschub mit einem plötzlichen Zinsanstieg einhergehen, könne dies die Bewertungen belasten und die Kreditkosten der Kunden nach oben treiben. Zahlungsrückstände und erhöhte Rückstellungen wären dann wahrscheinlicher.

    Unter den Banken weltweit stuft Moody's derzeit von 924 Instituten 700 mit einem stabilen Ratingausblick ein. Von 13 global systemrelevanten europäischen Geldhäusern bewertet Moody's derzeit die Bonitätsaussichten von elf Instituten mit „stabil“, darunter Societe Generale aus Frankreich, UniCredit aus Italien und Banco Santander aus Spanien. Lediglich bei der britische Bank Barclays und der Deutschen Bank wird der Ausblick für die Kreditwürdigkeit mit „positiv“ eingestuft.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%