WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bostjan Vasle Neue Geldsalven halten laut EZB-Ratsmitglied die Finanzierungsbedingungen günstig

EZB-Ratsmitglied Bostjan Vasle verspricht sich von den jüngsten Entscheidungen der Zentralbank anhaltend günstige Finanzierungsbedingungen im Euro-Raum.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die EZB hat auf ihrer Zinssitzung am Donnerstag in Vilnius beschlossen, die Zinswende zu verschieben Quelle: dpa

Ljubljana Die neuen großen Geldspritzen der EZB werden aus Sicht von Sloweniens Notenbank-Chef Bostjan Vasle für anhaltend günstige Finanzierungsbedingungen im Euro-Raum sorgen. Dies sei wichtig, damit die Kreditvergabe der Banken unterstützt werde, erklärte das EZB-Ratsmitglied am Freitag in einer Mitteilung.

Das größte Risiko für die Euro-Zone sei derzeit, dass sich das internationale Umfeld noch mehr eintrübe und den Handel dämpfe. Die Europäische Zentralbank (EZB) stehe aber bereit und könne wenn erforderlich auch „andere verfügbare Maßnahmen“ einsetzen.

Die EZB hatte auf ihrer Zinssitzung am Donnerstag in Vilnius beschlossen, die Zinswende wegen der gestiegenen Konjunktursorgen bis zur Jahresmitte 2020 zu verschieben. Ihre neuen Geldspritzen wurden mit Zinskonditionen versehen, die für die Geldhäuser eher günstig ausfallen. Diese Langfristkredite für Geschäftsbanken, die in der Fachwelt „TLTRO III“ genannt werden, haben eine Laufzeit von zwei Jahren und sollen ab September vierteljährlich aufgelegt werden. Mit diesen speziellen Liquiditätsspritzen soll die Kreditvergabe im Währungsraum beflügelt werden.

Mehr: In der EZB wird zwar schon über mögliche Zinssenkungen gesprochen. Erst einmal bleibt alles, wie es ist: Die Banken erhalten großzügige Kredite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%