WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Brexit Kanadische Ratingagentur DBRS zieht es nach Frankfurt

Die kanadische Ratingagentur DBRS will ein Büro in Frankfurt eröffnen. Die EU-Registrierung steht bislang jedoch noch aus.

Das deutsche Finanzzentrum dürfte vom anstehenden Brexit profitieren. Quelle: dpa

LondonDie kanadische Ratingagentur DBRS eröffnet wegen des bevorstehenden Brexit ein Büro in Frankfurt. Die Geschäftsstelle in London bleibe aber bestehen, kündigten die Bonitätswächter am Dienstag an. In der britischen Hauptstadt hat DBRS aktuell rund 100 Beschäftigte. DBRS gehört neben Standard & Poor's (S&P), Moody's und Fitch zu den vier von der Europäischen Zentralbank (EZB) anerkannten Ratingagenturen.

Anders als die Wettbewerber verfügte die 1976 gegründete Agentur bislang nicht über eine Niederlassung in einem der verbleibenden EU-Staaten. „Frankfurt befindet sich mitten im Herzen Europas, verfügt über eine gute Infrastruktur und hervorragende Anbindung an andere Städte in Europa“, erklärte DBRS-Europa-Chef Detlef Scholz. „Dies hat uns bei der Auswahl von unserem zweiten Standort in Europa durchaus beeinflusst.“

Die EU-Registrierung stehe noch aus. Diese benötigt DBRS, damit sie nach dem EU-Austritt Großbritanniens auch weiterhin Kunden in der Staatengemeinschaft mit Rating-Dienstleistungen versorgen kann. Die neu gegründete DBRS Ratings GmbH soll sich mit der Ratinganalyse von Banken, Pfandbriefen, Verbriefungen und Unternehmensfinanzierungen beschäftigen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%