Britische Bank Barclays macht Jahresverlust von zwei Milliarden Pfund

Der Vorsteuergewinn steigt zwar um zehn Prozent, dennoch verzeichnet die britische Bank Barclays nach Steuern ein deutlich negatives Ergebnis.

Hohe Restrukturierungs- und Rechtskosten bescherten der britischen Großbank im vergangenen Jahr einen Nettoverlust. Quelle: AP

LondonDie britische Großbank Barclays verbucht unter dem Strich im Jahr 2017 ein negatives Ergebnis in Höhe von 1,92 Milliarden Pfund (2,15 Milliarden Euro). Ausschlaggebend dafür ist vor allem der verlustträchtige Rückzug der Bank aus dem Afrika-Geschäft und Belastungen durch die US-Steuerreform. Im Jahr 2016 hatte der Gewinn noch 1,62 Milliarden Euro betragen.

Durch eine Verringerung der Kosten konnte die Bank immerhin ihren Vorsteuergewinn um zehn Prozent auf 3,54 Milliarden Pfund (vier Milliarden Euro) steigern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%