WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Britische Großbank NatWest rechnet mit Entspannung bei Kreditausfällen

Faule Kredite belasten die frühere Royal Bank of Scotland im dritten Quartal weitaus weniger als im zweiten. Unter dem Strich steht ein Gewinn.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die britische Großbank verbucht dritten Quartal ein Gewinn von 61 Millionen Pfund (67 Mio Euro) nach einem Verlust von 315 Millionen Pfund im Vorjahresquartal. Quelle: dpa

Die britische Großbank NatWest (früher Royal Bank of Scotland) sieht wie die Konkurrentin Lloyds beim Blick auf coronabedingte Kreditausfälle eine leichte Entspannung.

Bei der Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle im laufenden Jahr werde jetzt mit einem Wert am unteren Ende der im Sommer in Aussicht gestellten Spanne von 3,5 Milliarden bis 4,5 Milliarden Pfund (3,87 Mrd bis 4,98 Mrd Euro) gerechnet, teilte die seit der Finanzkrise verstaatlichte Bank am Freitag in London mit. 2019 hatte dieser Posten das Ergebnis nur mit knapp 700 Millionen Pfund belastet.

Im dritten Quartal habe die Risikovorsorge nur noch bei 254 Millionen Pfund gelegen und damit nur noch etwas mehr als vor einem Jahr und deutlich weniger als die zwei Milliarden Pfund im zweiten Quartal.

Experten hatten mit einer höheren Belastung gerechnet. Unter dem Strich stand im dritten Quartal ein Gewinn von 61 Millionen Pfund (67 Mio Euro) nach einem Verlust von 315 Millionen Pfund im Vorjahresquartal.

Damals hatte eine hohe Schadenszahlung im Skandal um zu Unrecht verkaufte Restschuldversicherungen die Bank mal wieder in die Verlustzone gedrückt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%