WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Centrica Energieversorger laufen die Kunden weg

Der britische Energieversorger Centrica hat in den vergangenen vier Monaten 823.000 Kunden verloren. Die Anleger warfen daraufhin die Aktien aus den Depots. Centrica kündigte nun eine Tarifumstellung für Neukunden an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Centricas British Gas, die RWE-Tochter Innogy, SSE, E.ON, die Iberdrola-Tochter Scottish Power und der französische Versorger EDF bilden in Großbritannien die „Großen Sechs“ der Branche. Quelle: Reuters

London Dem britischen Energieversorger Centrica laufen die Kunden weg. In den vergangenen vier Monaten habe das Unternehmen insgesamt 823.000 Kunden verloren, teilte Centrica am Donnerstag mit. Die Anleger warfen daraufhin die Aktien aus den Depots: Im Vormittagshandel gaben die Titel rund 15 Prozent nach.

Der Wettbewerb bleibe schwierig und die Geschäftsentwicklung seit Jahresmitte sei enttäuschend gewesen, sagte Centrica-Chef Iain Conn. Auf dem hart umkämpften Energiemarkt Großbritanniens müssen die großen Konzerne wie Centrica mehr und mehr der Konkurrenz kleiner Rivalen trotzen, die mit günstigen Angeboten locken. Centricas Versorger British Gas belieferte im Jahr 2016 rund 14 Millionen Haushalte.

Centrica kündigte am Montag eine Tarifumstellung für Neukunden an, nachdem Premierministerin Theresa May Anfang Oktober erklärt hatte, die Energiepreise deckeln zu wollen. Centricas British Gas, die RWE-Tochter Innogy, SSE, E.ON, die Iberdrola-Tochter Scottish Power und der französische Versorger EDF bilden in Großbritannien die „Großen Sechs“ der Branche, die 85 Prozent des Marktes abdecken. Neue Anbieter jagen ihnen aber verstärkt Kunden ab.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%