WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Christof Schürmann Redakteur, Stellvertretender Ressortleiter Geld

Christof Schürmann, Jahrgang 1970, ist stellvertretender Leiter des Ressorts "Geld". Der gelernte Bankkaufmann wurde bei der "Westdeutschen Zeitung" in Düsseldorf zum Redakteur ausgebildet, bevor er an der Fachhochschule Bochum Betriebs-/Wirtschaftswissenschaften studierte. Vor seiner Zeit bei der Wiwo arbeitete er bei der Nachrichtenagentur vwd als Korrespondent Börse und bei der "Frankfurter Neuen Presse" als Wirtschaftsredakteur. Der Buchautor ("Die Bilanztrickser – Wie Unternehmen ihre Zahlen frisieren und den Anleger täuschen") lehrt an der privaten Hochschule BiTS in Iserlohn im Studiengang Business Journalism das Fach Bilanzenrecherche.

Mehr anzeigen
Christof Schürmann - Redakteur, Stellvertretender Ressortleiter Geld

Börsenwoche Update BMW probt die Trendwende

Premium
Die Zukunft des Münchner Autokonzerns BMW ist unsicher. Der Aktienkurs hat jedoch inzwischen ein Niveau erreicht, das wieder Käufer anlockt.
von Christof Schürmann

EZB-Chefposten Das droht Europa unter Madame Nullzins Christine Lagarde

Premium
Unter der Regie von Christine Lagarde wird sich die Geldpolitik der EZB noch stärker den Wünschen der Südländer und Finanzmärkte unterordnen. Mit dramatischen Folgen für Wirtschaft und Wohlstand.
von Karin Finkenzeller, Malte Fischer, Julian Heißler, Stefan Reccius, Christof Schürmann und Silke Wettach

Blick in die Bücher Was Apples Bilanzen über die Steuern in Deutschland verraten

Premium
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besucht Apple-Chef Tim Cook. Er könnte ein für den deutschen Steuerzahler ärgerliches Thema ansprechen, wenn er wollte. Das zeigt ein Blick in die Apple-Bilanzen.
von Christof Schürmann

Windhorst-Einstieg Milliarden-Club Hertha BSC?

Ausgerechnet Hertha BSC, der Bundesligaklub mit der schlechtesten Bilanz, soll nach dem Einstieg von Lars Windhorst mehr als Borussia Dortmund wert sein. Dabei stopft der umstrittene Investor vor allem Löcher.
von Christof Schürmann

Nie mehr Zins Wie sich Sparer auf japanische Verhältnisse einstellen

Premium
Sichere Anlagen versprechen kaum oder keine Zinsen mehr – und viel spricht dafür, dass sich ihre Rendite noch weiter verschlechtert. Anlegern bleiben da nur wenige Optionen, um ihr Erspartes risikoarm zu vermehren.
von Christof Schürmann

Sparen in Zeiten des Nullzinses Das Ende der Altersvorsorge

Premium
Der Nullzins gefährdet klassische Sparkonzepte stärker, als Sie denken. Was Sie jetzt ändern müssen, um wohlhabend in Rente zu gehen.
von Niklas Hoyer und Christof Schürmann

Blackstone Sein Problem heißt Luxemburg

Premium
Eine Blackstone-Tochter hat jahrelang Versicherungen an Kunden verkauft, die ihre Millionen steuerschonend vererben wollten. Jetzt könnten die Verträge platzen. Ein Lehrstück über heimliche Geld-Parkplätze.
von Christof Schürmann

Renditen der Bankenbranche Sparkassen schlagen Deutsche Bank

Eine Studie der Unternehmensberatung McKinsey enthüllt: Die Sparkassen verdienen besser als die deutschen Privatbanken. International wird der deutsche Bankensektor aber deutlich abgehängt – aus mehreren Gründen.
von Christof Schürmann

Anlagenotstand trotz Geldschwemme Anleger finden immer weniger sichere Anleihen

Premium
Wer Unternehmensanleihen kaufen will, muss eine gewisse Lust am Risiko mitbringen: Ratingagenturen vergeben immer seltener Bestnoten. Und das ist noch nicht einmal das drängendste Problem für Anleger.
von Christof Schürmann

Anleihen Schwache Schuldner, riskante Anlage: Die BBB-Blase

Premium
Die weltweiten Schulden steigen ungebremst, die Bonität vieler Konzerne sinkt – von Bayer bis General Electric. Bis sich die Konjunktur eintrübt. Am Ende droht ein Crash.
von Christof Schürmann
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10