WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Coronakrise Aareal Bank setzt Fragezeigen hinter Dividende

Das Institut möchte seine Gewinnausschüttungen nochmal überprüfen. Zuvor hatte Bafin-Chef Hufeld den Banken wegen Corona den Verzicht auf Dividenden nahegelegt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Wegen der Coronakrise stellt die Aareal Bank ihre Gewinnausschüttungen auf den Prüfstand. Quelle: dpa

Die Aareal Bank stellt wegen der Corona-Krise ihre Dividende auf den Prüfstand. Das Institut erwäge weiterhin, der Hauptversammlung eine Dividende von 2,00 Euro je Aktie vorzuschlagen, beobachte aber die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen „aufmerksam“ und werde sie „verantwortungsvoll“ bewerten, erklärte die Bank am Donnerstag.

Die Entscheidung über die Ausschüttung obliege letztlich den Aktionären, die sich nach derzeitigem Stand am 27. Mai in Wiesbaden treffen werden.

Bafin-Chef Felix Hufeld hatte den Banken zur Bewältigung der Corona-Krise einen Verzicht auf Gewinnausschüttungen nahegelegt. Auch in anderen Ländern Europas drängen die Aufseher die Banken dazu, auf Dividenden zu verzichten.

Im Geschäftsbericht bestätigte der Vorstand die Geschäfts- und Ergebnisprognosen für 2020. Diese beinhalteten aber nicht die Folgen der Bekämpfung des Coronavirus. Diese Auswirkungen seien aktuell nicht seriös abschätzbar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%