WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Credit Suisse-Chef Thiam „Ich werde die Bank auch weiterhin führen“

Die Credit Suisse schreibt seit drei Jahren rote Zahlen. Trotz anhaltender Krise will der Chef der Bank, Tidjane Thiam, nicht hinwerfen.

Der Chef der Credit Suisse will an der Spitze der Bank bleiben. Quelle: Reuters

ZürichDer Chef der Credit Suisse, Tidjane Thiam, will auch nach mehreren Verlustjahren in Folge nicht hinwerfen. „Für mich persönlich ist es ein Privileg, Credit Suisse zu führen, und das werde ich auch weiterhin tun“, sagte er der Zeitung „Finanz und Wirtschaft“ in einem am Dienstag veröffentlichten Interview.

Auf die Frage, wie er sich die Credit Suisse in fünf Jahren vorstelle, sagte Thiam, die Bank werde eine enorm starke Kapitalbasis haben, die Risiken würden auf ein Minimum gesunken sein und die Bank werde Kunden in der Schweiz und in der ganzen Welt helfen, ihr Geschäft zu entwickeln. „Wir wollen weltweit die führende Bank für Unternehmer sein. Wir wollen die beste Bank sein, nicht die größte.“

Nach drei Jahren mit tiefroten Zahlen steuert die zweitgrößte Bank der Schweiz dank Fortschritten beim Konzernumbau 2018 erstmals wieder auf einen Gewinn zu.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%