Ozan Demircan Redakteur

Unternehmen tun Dinge, über die sie gerne reden, und manchmal tun sie Dinge, über die sie nicht gerne reden. Wenn sie bestechen, Informationen verheimlichen oder ihre eigenen Kunden täuschen, wird es für mich erst so richtig interessant. Seit Juli 2014 schreibe ich als Reporter für investigative Recherchen über genau solche Themen.

Das Rüstzeug für diese Arbeit hat mir die Kölner Journalistenschule gegeben, die ich bis 2012 besucht habe. Gleichzeitig habe ich Volkswirtschaft an der Universität zu Köln studiert – nur recherchieren und schreiben können reicht ja auch nicht. Meine Abschlussarbeit habe ich darüber geschrieben, worauf Journalisten achten müssen, wenn sie mit Studien, Statistiken und Meinungsumfragen aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften konfrontiert werden.

Seit August 2012 bin ich Redakteur beim Handelsblatt und habe zunächst zwei Jahre lang über die Versicherungsbranche geschrieben. Am spannendsten war die Aufarbeitung der Affäre um die Debeka-Versicherung mit meinem Kollegen Sönke Iwersen. Nie vergessen werde ich meinen Besuch beim Ex-Versicherungsmakler Mehmet Göker in der Türkei.

Als Sohn einer deutschen Mutter und eines türkischen Vaters fühle ich mich in Köln genauso wohl wie in Istanbul. Ich liebe den Karneval ebenso wie einen Besuch im ältesten Hamam Istanbuls „Cemberlitas“. Mein Tipp: ein Ausflug mit der Fähre auf die Prinzeninseln südlich vor Istanbul, auf denen keine Autos erlaubt sind.

Mehr anzeigen
Ozan Demircan - Redakteur

Präsidialsystem Erdogan leistet Amtseid und zementiert seine Macht in der Türkei

Präsident Erdogan ist offiziell mit erheblichen Vollmachten ausgestattet. Europa muss hoffen, dass sein Kabinett nicht nur aus Hardlinern besteht.
von Ozan Demircan

Türkei Superminister Simsek widerspricht Erdogan beim Streitthema Geldpolitik

Erdogan hatte angekündigt, die Unabhängigkeit der Zentralbank zu beschneiden. Jetzt schaltet sich Superminister Simsek ein, um Schlimmeres zu verhindern.
von Ozan Demircan

Türkei Erdogan löst nach Rede Twitter-Sturm aus

Auf einer Rede vor Abgeordneten seiner eigenen Partei gab der türkische Präsident ein Versprechen, das seine Gegner nur zu gerne angenommen haben.
von Ozan Demircan

Türkei Was die Istanbuler in ihre Erdbebentasche packen

Experten empfehlen, auf das nächste Erdbeben in der Metropole Istanbul vorbereitet zu sein – mit einer Erdbebentasche. Doch was muss da rein?
von Ozan Demircan

Vertreibung der Zivilbevölkerung Syriens Machthaber Assad droht Geflüchteten mit Enteignung

Der syrische Präsident droht Flüchtlingen mit Enteignung. Die Bundesregierung ist empört – doch ausrichten kann sie nichts.
von Moritz Koch und Ozan Demircan

Geldpolitik Türkische Zentralbank hebt die Zinsen deutlich an – gegen den Willen Erdogans

Die türkische Lira sinkt stark, die Inflation ist hoch. Jetzt hat die Zentralbank reagiert – mitten im Wahlkampf. Und stellt sich damit gegen Erdogan.
von Ozan Demircan

Analyse Mit diesen Mitteln will die türkische Opposition Erdogan besiegen

Die türkische Opposition sucht eine Strategie, um bei den vorgezogenen Wahlen Staatschef Erdogan zu besiegen – dazu wollen sie diesmal kooperieren.
von Ozan Demircan

Analyse Erdogan zieht Wahlen vor – logische Entscheidung, falsches Signal

Statt im Herbst 2019 sollen die türkischen Bürger bereits in zwei Monaten an die Urnen. Erdogan geht damit eine Wette ein. Eine Analyse.
von Ozan Demircan

Energiemarkt Deutsche Energiekonzerne stehen vor Abschied aus der Türkei

Hohe Wachstumsraten lockten einst deutsche Energiekonzerne ins Land. Jetzt prüft der erste Versorger den Ausstieg: EWE.
von Ozan Demircan und Jürgen Flauger

Türkei Erdogan könnte seinen wichtigsten Mann für Wirtschaft feuern

Der türkische Vizepremier Mehmet Simsek soll seinen Rücktritt erklärt haben. Simsek soll Erdogan bei der Geldpolitik widersprochen haben. Die Lira sank auf ein Rekordtief.
von Ozan Demircan