WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutsche-Bank-Chef Sewing erneuert Forderung an EZB: Schneller gegen Inflationsschub vorgehen

Die Dauer der höheren Inflation wird unterschätzt, warnt der Chef der Deutschen Bank. Er sendet eine deutliche Botschaft an EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Vorstandschef der Deutschen Bank fordert die EZB zum Handeln auf. Quelle: dpa

Die Europäische Zentralbank (EZB) sollte aus Sicht von Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing rascher gegen den derzeitigen Inflationsschub angehen als sie bislang in Aussicht stellt. Die Dauer der höheren Inflation werde unterschätzt, sagte Sewing am Freitag auf dem European Banking Congress in Frankfurt. „Und in dieser Hinsicht denke ich, dass eine Reaktion auch der Zentralbank früher kommen sollte, als wir gerade gehört haben“, ergänzte er. EZB-Chefin Christine Lagarde hatte zuvor auf der Veranstaltung Markterwartungen einer schnellen Straffung der Geldpolitik eine Absage erteilt.

Die Teuerungsrate im Euro-Raum lag im Oktober mit 4,1 Prozent so hoch wie seit mehr als 13 Jahren nicht mehr. In Deutschland, der größten Volkswirtschaft im Währungsgebiet, lag sie im vergangenen Monat sogar bei 4,5 Prozent. Die EZB strebt mittelfristig eine Inflationsrate von zwei Prozent als optimales Niveau für die Wirtschaft an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%