WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutscher Arbeitsmarkt Wie Goldgräber Karriere machen

Seite 3/4

Das höchste Angebot


Der „Fachkräftemangel“ ist nach wie vor groß – allerdings bedeutet eine hohe Anzahl vakanter Stellen nicht, dass die Suche nach dem Traum-Job einfacher wird. Dies zeigt das folgende Top-Fünf-Ranking.

Die FÜNF BERUFSBEREICHE mit dem höchsten Job-Angebot
(im Vergleich zum Vorjahr/Vergleichsmonat: November 2015)

1. Software im Berufsfeld IT: 87.763 Annoncen (73.690)
Der Bedarf an Entwicklern, Datenarchitekten und Fachinformatiker stieg im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung um solide 19,10 Prozent.

• Da die Bewerberzahlen deutlich unter dem Job-Angebot liegen, haben Fachkräfte allerbeste Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.

2. Kaufmännische Berufe im Berufsfeld Office: 80.118 Annoncen (29.261)
Um gigantische 173,80 Prozent nahmen die Stellenanzeigen für alle Kaufmännischen Berufe (Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Industriekaufmann/-frau) zu.

• Der extrem große Angebots-Überhang sorgt für allerbeste Karriere-Chancen, selbst Berufsanfängern bieten sich fantastische Einstiegsmöglichkeiten.

Welche Berufe glücklich machen
die glücklichsten Menschen arbeiten in Hamburg Quelle: dpa
Die Jobsuchmaschine Indeed hat sich der Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer angenommen und nachgefragt, wer mit seinem Job besonders zufrieden ist. Die glücklichsten Berufe in Deutschland sind demnach eine bunte Mischung aus allen Ausbildungswegen und Hierarchiestufen. So gehören zu den Top 20 der zufriedensten Berufe viele traditionelle Handwerksberufe wie Maurer, Tischler oder Elektriker. Zufrieden sind allerdings auch - entgegen aller Klischees - Lehrer und Krankenschwestern. An der Spitze der Liste stehen Trainer, studentische Hilfskräfte und, wenig überraschend, Geschäftsführer. Laut dem Meinungsforschungsinstituts YouGov sind allgemein nur sieben Prozent der Deutschen wirklich unzufrieden mit ihrem Job, 75 Prozent der Arbeitnehmer macht ihre Arbeit mehrheitlich Spaß. Damit sie sich im Beruf wohl fühlen, brauchen 27 Prozent der Beschäftigten neue Herausforderungen, für 18 Prozent ist ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag wichtig, für 15 Prozent bessere Gehaltsaussichten. Immerhin 14 Prozent wollen „etwas Sinnvolles“ für die Gesellschaft tun. Die folgenden Berufe erfüllen diese Kriterien - und machen glücklich. Quelle: Fotolia
Gärtner und Floristen sind zu 87 Prozent glücklich. "Ich arbeite in einer Umgebung, die ich mag, und tue etwas lohnendes und sinnvolles", gaben sogar 89 Prozent von ihnen an. Quelle: Fotolia
Jemand frisiert einen Puppenkopf Quelle: dpa
Männer arbeiten an Toiletten. Quelle: AP
Die ersten Nicht-Handwerker in der Glücksrangliste sind ausgerechnet Marketing- und PR-Leute (75 Prozent). Die Wahrheit steht offenbar nicht in direktem Zusammenhang mit dem Glück. Quelle: Fotolia
Jemand hält einen Glaskolben mit einer Flüssigkeit darin. Quelle: AP

3. Leitungsfunktionen im Berufsfeld Banking & Finance: 52.487 Annoncen (42.470)
Kein Berufsfeld war im Jahr 2016 einer schwierigeren Arbeitsmarkt-Situation unterworfen wie das krisengeschüttelte Berufsfeld Banking & Finance. Drastische Sparmaßnahmen inklusive tausendfachen Stellenabbaus, Filialschließungen und Fusionen prägten das Bild der deutschen Finanzwirtschaft. Die „Bankenkrise“ ist noch lange nicht zu Ende. Zwar stieg die Zahl der vakanten Stellen im Bereich Leitung um durchaus gute 22,88 Prozent, doch der riesige Bewerber-Überschuss sorgt für extremen Konkurrenzdruck auf der Suche nach dem idealen Job.

• Selbst für berufserfahrene Experten wird die Job-Suche zum Lotterie-Spiel!

4. Key Account Management im Berufsfeld Vertrieb: 51.561 Annoncen (45.327)
Die Steigerungsrate für Kundenbetreuer und Account Manager fiel mit einem Zuwachs von 13,75 Prozent unterdurchschnittlich aus, unterdurchschnittlich bleiben auch die Karriere-Aussichten von Bewerbern, da die Nachfrage seit Januar 2013 deutlich über dem Job-Angebot liegt.

• So ist der Konkurrenzdruck unter wechselwilligen Fachkräften weiterhin hoch, lediglich ausgewiesene Experten können sich neue Aufstiegschancen ausrechnen.

5. Elektrotechnik im Berufsfeld Ingenieure & Technik: 31.925 Annoncen (26.093)
Der Job-Markt für Nachrichtentechniker, Automatisierungstechniker und Energietechniker wies zwar eine Steigerung der vakanten Stellen um 22,35 Prozent auf, doch auch in diesem Segment ist die Job-Suche nicht einfach, da die Bewerbernachfragen seit September 2015 über der Zahl der annoncierten Stellen liegen.

• So ergeben sich lediglich für berufserfahrene Experten neue Karriere-Chancen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%