Devisen Euro hält sich über 1,13 US-Dollar

Die Fed nimmt das Tempo aus den Zinserhöhungen – und hilft dem Euro damit auf die Sprünge. Die Gemeinschaftswährung hat ihre starken Gewinne vom Mittwoch noch ausgebaut. Dafür leidet der US-Dollar.

Der Euro hält sich stabil über 1,13 US-Dollar. Quelle: dpa

Frankfurt/MainDer Euro hat seine starken Kursgewinne der beiden vergangenen Tage halten können und am Freitag weiter über 1,13 US-Dollar notiert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1310 Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs zuletzt am Donnerstagmittag auf 1,1311 Dollar festgesetzt.

Nach einer ereignisreichen Handelswoche mit einer Reihe von wichtigen Zinsentscheidungen hielten sich die Anleger kurz vor dem Wochenende eher zurück, hieß es aus dem Handel. Die nach Einschätzung von Experten sehr vorsichtige Haltung der US-Notenbank Fed mit Blick auf eine mögliche weitere Zinserhöhung in den USA belastet nach wie vor die US-Währung und stützt im Gegenzug den Euro.

Im Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag könnten allerdings Daten zur Konsumlaune in den USA noch einmal für etwas Bewegung am Devisenmarkt sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%