WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Direktbank ING Deutschland mit weniger Gewinn

Die Direktbank erwirtschafte nicht mehr so viel Zinserträge wie vorher. Und im Firmenkundengeschäft zeigten sich Schwächen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Logo der ING Bank vor der Zentrale in Amsterdam. Der Gewinn des Mutterkonzerns fiel im dritten Quartal um gut elf Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Quelle: dpa

Die anhaltend niedrigen Leitzinsen schlagen auch bei der ING Deutschland ins Kontor. Der Vorsteuergewinn der Commerzbank-Rivalin fiel im vergangenen Quartal um gut zwei Prozent auf 377 Millionen Euro, wie am Donnerstag aus dem Geschäftsbericht der niederländischen Mutter ING hervorging.

Hauptursache für den Rückgang war, dass die Direktbank nicht mehr so viel Zinserträge erwirtschaftete. Vor allem im Firmenkundengeschäft zeigten sich Schwächen. Das Ergebnis in der Sparte fiel um 14 Prozent. Dagegen verdiente das früher als ING Diba bekannte Institut im Geschäft mit Privatkunden mehr. Ebenso profitierte das Geldhaus von niedrigeren Kosten.

ING Deutschland hat in den vergangenen Jahren den Markt für Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite aufgemischt und sehr stark Marktanteile hinzugewonnen.

Im Vergleich zu anderen deutschen Geldhäusern arbeitet das Institut mit seinen rund 5300 Mitarbeitern kostengünstig, auch die Eigenkapitalausstattung ist viel besser als bei Commerzbank oder Deutscher Bank, die ebenfalls bei Privat- und Firmenkunden punkten wollen.

Der Gewinn des Mutterkonzerns in Amsterdam fiel im dritten Quartal um gut elf Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Analysten hatten allerdings mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet. Belastungen entstanden vor allem durch höhere Kosten für Personal und Regulierung.

Die Kosten für Mitarbeiter steigen um fast neun Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro an. Auch höhere Rückstellungen für faule Kredite wirkten sich negativ auf den Gewinn aus. Weil die ING Kontrollen zur Bekämpfung von Geldwäsche ausweitete, wurden im vergangenen Quartal 500 neue Mitarbeiter eingestellt. Insgesamt entfallen auf den Bereich mittlerweile 3500 Jobs der konzernweit 53.500 Stellen.

Vor gut einem Jahr hatte ING ein Verfahren wegen Geldwäsche mit einer Zahlung von 775 Millionen Euro beigelegt. Kein anderes Unternehmen musste im Zusammenhang mit Wirtschaftskriminalität in den Niederlanden mehr bezahlen. Die Behörden hatten dem Finanzdienstleister mangelnde Kontrollen von Kundenkonten vorgeworfen.

Ende des Jahres startet der ehemalige ING-Deutschlandchef Roland Boekhout als Firmenkundenvorstand bei der Commerzbank. Das Institut erhofft sich von Boekhout weitere Zuwächse im hart umkämpften Markt für Unternehmenskredite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%