Elisabeth Niejahr Chefreporterin (Berlin)

Seit September 2017 verstärkt die renommierte Journalistin und Buchautorin Elisabeth Niejahr das Berliner Büro der WirtschaftsWoche. Ihr Fokus liegt vor allem auf aktuellen wirtschaftspolitischen Themen und Entwicklungen in der Hauptstadt sowie großen Geschichten zu nationalen und internationalen ökonomischen Zeitfragen. Niejahr startete ihre Karriere im Bonner Parlamentsbüro des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Ende 1999 wechselte sie zur Wochenzeitung „Die Zeit“ nach Berlin. Im Herbst 2011 verbrachte sie vier Monate als Bucerius Fellow an der Harvard University. Seit 2013 gehört sie zum Team der politischen Talkrunde „Thadeusz und die Beobachter“ im rbb Fernsehen, seit Anfang 2017 berichtet sie in der wöchentlichen Kolumne „Berlin Backstage“ für Radio Bremen über das Geschehen in der Hauptstadt.

Mehr anzeigen
Elisabeth Niejahr - Chefreporterin (Berlin)

Globalisierung Wie die EU gegen Trumps Protektionismus kämpft

Premium
Anfang Mai entscheidet Donald Trump, ob er die EU weiter von Strafzöllen verschont. Offiziell bleiben die Europäer bei ihrer harten Linie. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für ein neues Abkommen mit den USA.
von Sven Böll, Karin Finkenzeller, Max Haerder, Elisabeth Niejahr, Tim Rahmann und Silke Wettach

Frauenförderung So kann die FDP noch ihre Ehre retten

Die FDP will bis zu Ihrem Parteitag Mitte Mai Vorschläge für die Förderung von Frauen in den eigenen Reihen vorlegen. Eine gute Idee - falls die Liberalen drei Fehler vermeiden.
Kommentar von Elisabeth Niejahr

Grünen-Chef fordert schärfere Gesetze für Datenhandel Habeck will „Facebooks Marktmacht brechen“

Exklusiv
Die Macht einzelner Digitalkonzerne sei zu groß, sagt der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck und fordert die Zerschlagung des Internetkonzerns Facebook.
von Elisabeth Niejahr, Sven Böll und Cordula Tutt

Grünen-Parteichef Robert Habeck „Wir müssen die Marktmacht von Facebook brechen“

Premium
Grünen-Parteichef Robert Habeck will einen starken Staat. Der soll Datensammler regulieren, Zölle für Afrika senken und mit Sozialpolitik um Gründer werben.
Interview von Elisabeth Niejahr, Sven Böll und Cordula Tutt

Regionalpolitik Neue, teure Heimat

Premium
Die Bundesregierung hat die Heimatpolitik für sich entdeckt. Doch statt Verbesserungen droht die Verschwendung von Milliarden – und enttäuschte Hoffnungen.
von Elisabeth Niejahr, Simon Book, Konrad Fischer und Christian Ramthun

Dorothee Bär „Bald wollen die Menschen gar nicht mehr in Großstädte ziehen“

Macht Digitalisierung das Leben auf dem Land besser, Frau Bär? Im WhatsApp-Interview steht die Staatsministerin Rede und Antwort.
Interview von Elisabeth Niejahr und Sven Böll

"Gutes Regieren" Wann hat es sich endlich ausgefaxt?

Premium
Behörden, die funktionieren – das versprechen Politiker seit Langem. Doch die Wirklichkeit sieht vielerorts noch immer anders aus.
Kommentar von Elisabeth Niejahr

Ralf Kleindiek Familien-Staatssekretär wechselt zu Boston Consulting

Dieser Tage verabschieden sich Minister und beamtete Staatssekretäre aus dem Berliner Politikbetrieb. Auch Ralf Kleindiek startet schon Montag im neuen Job: Er wird Senior Advisor bei der Boston Consulting Group.
von Elisabeth Niejahr

Das neue Bundeskabinett Personal gefunden - Richtungsfragen geklärt

Die Auswahl der Minister sagt viel über die Prioritäten der künftigen Regierungsparteien - und über die künftigen Konflikte innerhalb der Koalition. Sie werden anders ablaufen als bisher.
Kommentar von Elisabeth Niejahr

Anja Karliczek Mehr CDU geht überhaupt nicht

Premium
Die designierte Bildungsministerin Anja Karliczek ist „CDU pur“ – inklusive familienbetriebenem Dorfhotel, drei Kindern und christlichem Optimismus. Wofür steht die Frau aus dem Tecklenburger Land?