WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energiekonzern Eon will EU fehlende Unterlagen für Innogy-Übernahme nachreichen

Der Versorger konnte die gesetzte Frist zur Einreichung aller Unterlagen nicht halten. Dennoch will Eon den Zeitplan für die Fusion einhalten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Eon will EU fehlende Unterlagen für Innogy-Übernahme nachreichen Quelle: dpa

Düsseldorf Der Energiekonzern Eon muss der EU-Kommission für die geplante Übernahme von Geschäften der RWE-Tochter Innogy Unterlagen nachreichen. Die Wettbewerbshüter in Brüssel hätten deshalb die Frist für die Untersuchung angehalten, teilte Eon am Dienstag mit. Es sei dem Unternehmen nicht möglich gewesen, detaillierte und umfangreiche Datensätze innerhalb der gesetzten Frist zu liefern.

Die noch fehlenden Informationen würden kurzfristig nachgereicht, so dass der Prozess ebenfalls in Kürze fortgesetzt werden könne. „Von kurzen Verzögerungen waren wir bereits bei der Planung der Transaktion ausgegangen. Sie ändern daher nichts an unserem Zeitplan.“ Eon will bis Ende des Jahres die Vertriebs- und Netzgeschäfte von Innogy übernehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%