WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energieversorger EnBW plant Solargeschäft ausbauen

Die Gewinne mit konventionellen Kraftwerken schrumpfen, die Kosten für Solarmodule auch. Das macht Solarenergie für EnBW interessanter.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die gesunkenen Kosten für Solarmodule machen Solarenergie für den Energieversorger attraktiver. Quelle: Reuters

Frankfurt Der Versorger EnBW setzt als Reaktion auf rückläufige Gewinne mit konventionellen Kraftwerken auf Solarenergie. Die Kosten für die Solarmodule seien in den vergangenen Jahren drastisch gesunken, sagte EnBW-Finanzchef Thomas Kusterer in einem am Samstag veröffentlichten Interview der „Börsenzeitung“.

Deswegen werde Solarenergie neben der Windkraft interessanter für das Unternehmen. Derzeit betreibe EnBW Solarkraftwerke mit einer Leistung von 100 Megawatt und habe Projekte mit weiteren 800 Megawatt in der Planung. Zudem gewinne an Stromhandel an Bedeutung, weil die Produzenten wegen wegfallender Garantiepreise im Rahmen des Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG) selbst Abnehmer für den Ökostrom finden müssten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%