WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Angehende Astronautin Baumann "Du kannst weit kommen, wenn du richtig Gas gibst"

Seite 2/3

"Beate Uhse war eine starke Frau"

Politiker hingegen...
...haben es mit viel mehr und viel unterschiedlicheren Menschen zu tun, in einem viel komplexeren Umfeld. In einer Astronautenmission haben am Ende des Tages alle das gleiche Ziel. In der Politik ist das leider nicht so. Das ist das größte Problem. Wenn wir die Welt so führen würden, wie man eine Raumstation führt, würden wir sagen: „Das ist unser kleines Rettungsboot und hier kommt von außen keiner, der uns hilft. Wir müssen uns jetzt mal zusammenreißen und aufhören, uns querzustellen.“ Es wäre wohl einfacher, die Lehren der Raumfahrt auf kleinere Bereiche zu übertragen.

Welche?
Zum Beispiel auf ein Projektteam oder ein Start-up. Die können gemeinsame Projekte so angehen, als würden sie einen Flug zum Mond planen: Wir sind allein unterwegs, keiner hilft uns, und wir wollen lebendig wieder zurückkommen. Dann müssen sie ein paar Dinge durchdenken: Was könnte auf uns zu kommen? Was wären mögliche Lösungsszenarien? Daraus entwickeln sie Handlungsansätze und jeder weiß, wo sein Platz ist. Jeder kann alles ein bisschen, aber ist trotzdem auf seinem Gebiet Spezialist. Und alle sind demselben Ziel verpflichtet.

Mit Zielstrebigkeit kennen Sie sich ja aus. Sie haben mit 19 Jahren die Ausbildung zur Kampfpilotin bei der Luftwaffe begonnen – als zweite Frau überhaupt.  Jetzt wollen Sie die erste Deutsche im All sein.
Als ich mich damals bei der Bundeswehr beworben habe, habe ich gar nicht darüber nachgedacht, ob es da jetzt viele oder wenige Frauen gibt. Das war mir völlig egal. Ich wollte das unbedingt machen, also habe ich mich beworben. In der Schule hatte ich Leistungskurs Mathematik, da saßen außer mir auch 15 Jungs. Das war für mich normal.

Nervt es Sie, dass Sie immer darauf angesprochen werden, eine der wenigen Frauen in einer Männerdomäne zu sein?
Ja und nein, ich habe dazu ein gespaltenes Verhältnis. Wenn man ernsthaft versucht, etwas Normalität werden zu lassen, dann hilft es nichts, es ständig als etwas Besonderes herauszustellen. Auf der anderen Seite haben wir mit dem Astronautenprojekt ja selbst damit angefangen. Unser Ziel ist es, eine deutsche Frau ins All zu bringen. Ich merke immer wieder, dass es eben doch noch einige Bereiche gibt, wo die Gleichberechtigung von Mann und Frau erst noch Normalität werden  muss.  

Sehen Sie sich als Vorbild für andere Frauen?
Ich habe nicht den Anspruch, als Vorbild zu fungieren. Aber ich habe schon einige Frauen getroffen, denen es geholfen hat, meine Geschichte zu hören. Wenn sie dann daraus Motivation ziehen, das zu tun, worauf sie Lust haben, dann freut mich das.

Haben Sie selbst auch ein Vorbild?
Ich finde die Pilotin Amelia Earhart cool, auch wenn ich nicht versuche, sie nachzumachen. (Amelia Earhart überquerte 1927 als erste Pilotin den Atlantik, Anm. d. Red.) Und Beate Uhse! Die war eine starke Frau. Nur wenige wissen, dass Uhse im Zweiten Weltkrieg Testpilotin der Luftwaffe war. Sie war eine der besten Pilotinnen Deutschlands und hat sehr gefährliche Manöver geflogen, um Flugzeuge weiterzuentwickeln. Nach dem Krieg war sie Witwe, hatte einen kleinen Sohn, um den sie sich kümmern musste. Um Geld zu verdienen, hat sie dann ihr berühmtes „Geschäft für Ehehygiene“ gegründet. Sie hat sich gesagt: „Ok, ich war Pilotin, aber jetzt bin ich in einer Notsituation, also mache ich einen Sexshop auf.“

Sehr pragmatisch.
Ja, und für die Vierzigerjahre wirklich beeindruckend.

Beate Uhse hat sich – um darauf noch einmal zurückzukommen – über Grenzen und Konventionen hinweggesetzt.
Genau. Allerdings sind wir auch heute in Deutschland noch nicht so fortschrittlich, wie wir immer glauben.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%