WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Gehaltsvergleich Wo Chefs nur 42.000 Euro verdienen

Führungskräfte in Deutschland verdienen stark unterschiedlich viel Geld Quelle: imago images

Die Durchschnittsgehälter von Führungskräften in Deutschland fallen extrem unterschiedlich aus: Die Spanne reicht von 42.000 bis 342.000 Euro. Neben der Branche entscheidet noch ein Faktor über die Höhe des Einkommens.

Wenn einfache Angestellte einen Blick in die Hierarchieebenen über sich werfen, schwingt oft ein Quäntchen Neid mit. Nicht auf die Arbeitsbelastung freilich, sondern auf das vermeintlich üppige Gehalt. Wie viel ihre Chefs genau verdienen, wissen dabei nur die wenigsten.

Wüssten sie es, wären manche wohl überrascht. Eine neue Untersuchung des Portals Gehalt.de zeigt nämlich, dass die Gehälter der Vorgesetzten in vielen Branchen eher überschaubar sind.

Am wenigsten verdienen Chefs in der Gastronomie: Das durchschnittliche Jahresgehalt eines Restaurantleiters liegt der Auswertung zufolge bei 41.600 Euro. In kleinen Betrieben sind es sogar nur 37.900 Euro. Auch das zweitniedrigste Führungsgehalt wird in der Gastronomie gezahlt: Küchenchefs verdienen demnach 48.600 Euro im Jahr.

Auf Platz drei der „Flop-Liste“ folgen Filialleiter im Einzelhandel mit einem Jahresgehalt von 51.400 Euro. Auch Heimleiter verdienen mit 53.400 Euro nicht deutlich mehr.

Bei der Höhe des Gehalts kommt es dabei allerdings stark auf die Größe und Art des Unternehmens an, wie eine weitere Zahl verdeutlicht: Die Spitzenverdiener in der Gastronomie bekommen im Schnitt 138.500 Euro pro Jahr. Die Spitzen-Gastronomen sind freilich auch in anderen Dimensionen unterwegs. Als Geschäftsführer in Hotels und Gaststätten sind sie für mindestens 1000 Mitarbeiter verantwortlich.

„Je größer das Unternehmen, desto komplexer die Organisationsstrukturen“, sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. „Die Anforderungen an die Geschäftsleitung steigt und damit auch das Gehalt.“

In anderen Branchen ist für Chefs freilich noch deutlich mehr zu holen. So gibt es im Banken- und Versicherungswesen knapp 210.000 Euro im Jahr – durchschnittlich. Ähnlich viel verdienen Geschäftsführer in der E-Technik, nämlich 208.000 Euro, gefolgt von der Software-Industrie (206.000 Euro).

Auch hier sorgt die Unternehmensgröße wieder für deutliche Unterschiede, wie die Auswertung zeigt. Große Banken und Versicherungen, die ja ohnehin schon in der Branche mit den besten Gehältern für Führungskräfte sind, legen noch einmal deutlich etwas drauf. So bekommen die Geschäftsführer großer Institute auf über 342.000 Euro im Jahr.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%