WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Headhunter-Ranking Deutschlands beste Personalberater 2018

Katharina Wolff, Gründerin der Personalberatung D-Level Quelle: Benne Ochs für WirtschaftsWoche

Das Geschäft der Headhunter läuft so gut wie nie – vor allem mit der Suche nach Digitalexperten. Ein exklusives Ranking verrät die renommiertesten Berater der wichtigsten Branchen.

Nach nur drei Monaten als Aushilfe bei einer Personalberatung war es um Jurastudentin Katharina Wolff schon geschehen. „Ich habe mich verliebt in den Beruf“, sagt Wolff heute, „es fühlte sich an wie Detektiv-Spielen.“

Und so war ihr weiterer Weg vorgezeichnet: 2009 schwor sie der Juristerei nach dem ersten Staatsexamen endgültig ab. Stattdessen startete sie ihre eigene Personalberatung in den Räumen ihrer damaligen Wohngemeinschaft. Wolffs erster Auftrag ergab sich dabei zufällig. Dominik Reisig, der Freund ihrer Mitbewohnerin, brauchte für sein Start-up Cavi gleich drei neue Mitarbeiter – und das dringend: einen Produktmanager, einen Softwareentwickler und einen Onlinemarketingmanager.

Dank Xing und LinkedIn hatte Wolff die Gesuchten in knapp drei Wochen gefunden. „Damals waren die Berufe-Netzwerke neu, die klassischen Headhunter hatten sie für ihre Suchen noch nicht entdeckt“, sagt sie. Und weil sie so schnell so erfolgreich war, fiel sie dem Investor von Cavi auf, der für die nächsten Aufträge sorgte. Und damit auch für den Anfang ihrer eigenen Beratung D-Level. Acht Jahre später beschäftigt Wolff 13 Mitarbeiter und gehört in der Digitalszene längst zu den bekanntesten Adressen.

Deutschlands beste Personalberater 2018: Eine exklusive Rangliste zeigt Deutschlands renommierteste Headhunter.

Neue Mitspieler

Aktuell sind Headhunter wie Wolff beschäftigt wie nie. 68.000 Führungs- und Expertenpositionen haben die Personalberater im Jahr 2017 in Unternehmen und Verwaltungen besetzt – neun Prozent mehr als im Vorjahr, so der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Honorare sind im Jahr 2017 um gut zehn Prozent auf 2,19 Milliarden Euro gestiegen.

Selbst für die Besetzung von Aufsichtsräten werden immer häufiger Personalberater eingespannt. Hinzu kommt: Weil die Verweildauer der Top-Manager in den Unternehmen kürzer wird, steigt die Zahl der Suchaufträge. In den 300 größten börsennotierten Unternehmen im deutschsprachigen Raum verloren im Jahr 2017 rund 15 Prozent der Top-Manager ihren Job, zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Strategy&.

Aber welche Headhunter haben den besten Ruf? Dieser Frage widmet sich das neue Personalberater-Ranking der WirtschaftsWoche. Zum dritten Mal hat Christel Gade, Professorin an der IUBH Internationalen Hochschule Bad Honnef, die renommiertesten Headhunter in einer Rangliste erfasst. Die Expertin hat dafür einen Fragebogen entwickelt, der zwischen Juli und Oktober von 1400 Personalentscheidern aus deutschen Unternehmen ausgefüllt wurde. Sie beantworteten darin unter anderem, wie zufrieden sie mit ihren Headhuntern waren, am Ende gab es Sterne für gute oder exzellente Leistungen. Nur die Beratungen mit den besten Noten finden anschließend ins Ranking.

Die Tabelle (siehe Seite 106) zeigt: Die Branche bewegt sich. Dominierten früher vor allem bekannte Namen wie Egon Zehnder, Heidrick & Struggles oder Kienbaum die Liste, tauchen dort inzwischen auch immer mehr Neulinge auf. Sie hören auf die Namen D-Level, i-potentials, Change Group, Dwight Cribb oder Convenio – und sie alle profitieren vom Megatrend Digitalisierung. Weil die mittlerweile nicht nur in nahezu jedem Wirtschaftszweig, sondern auch auf allen Führungsebenen angekommen ist, suchen Unternehmen zunehmend Experten mit entsprechenden Kompetenzen. Selbst das Bekleidungsunternehmen Willy Bogner verkündete unlängst stolz, dass im Aufsichtsrat nun ein Digitalexperte sitzt – Andreas Bermig, der 38-jährige Gründer des Internetportals Bonify.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%