Hochschulabsolventen Wo Berufseinsteiger das meiste Geld verdienen

Nach dem Abschluss stehen Studenten vor vielen Fragen: Lohnt sich der schnelle Einstieg in den Beruf oder doch die Promotion, ist nur eine von vielen. Eine Studie zeigt, wo Absolventen die besten Einstiegschancen haben.

So viele Hochschulabsolventen wie 2015 gab es noch nie zuvor: Über 430.000 Studenten haben letztes Jahr ihr Studium abgeschlossen. Nicht zuletzt aufgrund des hohen Konkurrenzfaktors, befindet sich der Traum vom großen Geld für viele Berufseinsteiger trotzdem noch in weiter Ferne. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum, die deutliche Unterschiede der Gehälter bei Berufseinsteigern offenlegt. Was wenig überrascht: Geisteswissenschaftler verdienen verhältnismäßig wenig, Ingenieure zählen dagegen in Deutschland zu den Top-Verdienern. Ein Überblick der Branchen und Hochschulabschlüsse, die sich daneben noch besonders auszahlen. Quelle: Kienbaum-Studie
Ganz allgemein gesprochen gilt: Je höher der akademische Grad, desto höher fällt auch die Bezahlung bei Berufseintritt aus. Den Spitzenwert aller Absolventen erreichen die Promovierten. Mit einem Jahresgehalt von durchschnittlich 60.500 Euro verbuchen sie die höchste Vergütung. Gefolgt von Absolventen mit einem Master- oder Diplomabschluss, die mit 46.300 beziehungsweise 45.600 Euro pro Jahr schon deutlich weniger verdienen. Berufseinsteiger, die sich dazu entschieden haben, nach dem Bachelorabschluss nahtlos ins Berufsleben einzusteigen, werden dafür am wenigsten honoriert: Das Einstiegsgehalt liegt hier bei gerade einmal 43.100 Euro jährlich. Ein verlängertes Studium zahlt sich also aus. Quelle: dpa
Ingenieure Quelle: dpa
Juristen Quelle: Fotolia
Informatiker und Mathematiker Quelle: dpa
Wirtschaftswissenschaften Quelle: Fotolia
Bessere Chancen erwarten Absolventen dieser Fachrichtung, die in Unternehmensberatungen oder bei Wirtschaftsprüfbetrieben einsteigen. Bei der BCG in Deutschland etwa kommen 50 Prozent der Berater aus Studienrichtungen wie Naturwissenschaften, Medizin oder auch Geisteswissenschaften und Musik. Im Consulting-Bereich liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro. Das macht diese Branche zur großzügigsten überhaupt. Quelle: Fotolia
Banken und Versicherungen Quelle: REUTERS
Forschung und Entwicklung Quelle: dpa
Maschinen- und Anlagebau Quelle: dpa
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%