In eigener Sache Wir suchen Datenjournalisten und Software-Entwickler

Am Montag startet das "Google News Lab Fellowship" im deutschsprachigen Raum - und die WirtschaftsWoche ist dabei. Junge Journalisten und Entwickler können sich ab sofort auf ein Stipendium bewerben.

Mission:Economy ist der erste Hackathon von Handelsblatt und WirtschaftsWoche zusammen mit 3M und organisiert vom next media accelerator in Düsseldorf. Hier können Sie sich anmelden. Quelle: Patrick Schuch für WirtschaftsWoche

Google und die WirtschaftsWoche suchen junge Nachwuchs-Journalisten und Entwickler: Am heutigen Montag startet das Stipendienprogramm "Google News Lab Fellowship" auch im deutschsprachigen Raum. Wer ein Stipendium ergattert, kann schon ab September in einer von 16 Redaktionen - von der Berliner Morgenpost bis zu Zeit Online - mitarbeiten und sich an datenjournalistischen oder digitalen Projekten austoben.

Auch die WirtschaftsWoche macht mit und bietet interessierten Entwicklern und Journalisten die Möglichkeit, zwei Monate lang in unserer multidisziplinären Interaktiv-Einheit “WirtschaftsWoche Lab” mitzuarbeiten. Hier sollen neue journalistische Erzählformen entwickelt und sich mit Formaten wie Big Data, Animation, 3D, Virtual Reality und Gamification beschäftigt werden. "Das Fellowship fördert eine Mischung aus Programmierkenntnissen und Begeisterung für digitale Erzählmöglichkeiten, die großes Potenzial für den Journalismus der Zukunft innehält. Deswegen freuen wir uns ganz besonders auf einen regen Austausch und den frischen Innovationswind", sagt Chefredakteurin Miriam Meckel.

Neue Medienmacher gesucht

"In den vergangenen Jahren hat sich die Art und Weise, wie Nachrichten produziert und konsumiert werden, stark verändert", erklärt Google den Ursprung des Stipendiums. Die Google News Lab Fellowships sind zentraler Bestandteil der so genannten "Digital News Initiative"  (DNI), die im vergangenen Jahr von europäischen Verlagen und Google gegründet worden ist. "Das Ziel dieses Forums der Zusammenarbeit ist es, digitalen Journalismus zu unterstützen und Innovation an der Schnittstelle von Medien und Technologie zu fördern", heißt es bei Google.

Diese Tech-Jobs werden im Jahr 2020 gesucht

Ursprünglich hat Google das „News Lab Fellowship“ in den USA, Australien und in Großbritannien angeboten, nun kommt das Stipendium auch nach Deutschland. Denn auch hier herrsche unter den Chefredakteuren und Chefredakteurinnen der Konsens, dass die Redaktionen frischen Wind brauchen. "Die nächste Generation von Medienmachern ist in einer digitalen Welt aufgewachsen und bringt neue Kenntnisse und Erkenntnisse in die Medienorganisationen ein. Journalisten, Entwickler und Designer bilden gemeinsam den Kern einer modernen Redaktion", heißt es bei Google. Und deshalb freut man sich auch bei WirtschaftsWoche auf Fellows, die programmieren und visualisieren können und Lust haben, gemeinsam mit der Redaktion Ideen für neue Prototypen, journalistische Geschäftsmodelle oder Datenstories zu entwickeln.

Bewerbung: So geht's

Sie haben Lust bekommen, mit der WirtschaftsWoche-Redaktion kreativ zu arbeiten, Neues zu entwickeln und Bestehendes zu Verbessern? Dann bewerben Sie sich bis zum 22. August 2016 über die offizielle Internetseite des Google News Lab Fellowship. Ab dem 29. August 2016 werden die Kandidaten informiert. Los geht es dann mit einem eintägigen News Lab Workshop bei Google Deutschland, bevor die Kandidaten anschließend zwei Monate lang in die Redaktionen gehen. Diese und weitere Informationen zum Stipendium, der Bewerbungsphase und dem allgemeinen Ablauf finden Sie übrigens hier. Wir freuen uns auf Sie!

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%