WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Industrie 4.0 Diese Fähigkeiten brauchen Sie in Zukunft

Mit der Digitalisierung der Wirtschaft ändern sich die Anforderungen an Mitarbeiter und Manager. Was Führungskräfte in acht verschiedenen Bereichen können müssen - von Controlling bis Qualitätsmanagement.

Digitalisierung: Was Manager in Zukunft können müssen Quelle: obs

Überall ist die Rede von Skills: Soft Skills seien wichtig, das Mindset wichtiger als Fachwörter - Phrasen und unverständliche Anglizismen füllen nicht nur die Stellenanzeigen. Auch Berater sprechen von den Digital Skills, ohne die weder Mitarbeiter noch Manager in Zukunft überleben könnten. Konkreter als: "Der Bewerber sollte neugierig, offen und anpassungsfähig sein und ein Verständnis von Technik haben", wird es allerdings selten. Dabei dürften Unternehmen ja auch trotz Smartphones, Disruptoren und Onlinehandel weiterhin ganz konkrete Erwartungen haben, was ihre Leute können sollen.

Soft Skills werden wichtiger, sind aber nicht alles

Schließlich lässt sich ein Roboter, der in einer Produktion Maschinenteile montiert, nicht durch Neugier allein bedienen. Und das Außendienstteam braucht eine Führungskraft, die mehr kann, als nur offen zu sein. "Führungskräfte brauchen die richtige Kombination aus Fach- und Sozialkompetenzen, damit die digitale Transformation gelingt", sagt Michael Seyda. Er ist Partner der Unternehmensberatung Stanton Chase, die die geforderten Fähigkeiten für acht Unternehmensbereiche aufgelistet hat.

Was Führungskräfte zukunftsfähig macht

Die Liste der geforderten Fähigkeiten reicht von konkreten IT-Kenntnissen, Ahnung von Data Analytics bis Kommunikationsstärke - immer in Abhängigkeit vom jeweiligen Unternehmensbereich. "In vielen Unternehmen herrscht immer noch die Überzeugung, dass Industrie 4.0 nur Maschinen betrifft", sagt Seyda. "Viel gravierender jedoch sind die Auswirkungen auf die Mitarbeiter, die Industrie 4.0 zum Erfolg für das Unternehmen machen sollen."

Deshalb sollten nicht nur Führungskräfte darauf achten, was in Zukunft von ihnen erwartet wird. Unternehmen sollten ihre Anforderungen an Mitarbeiter jeglicher Hierarchieebene in Zukunft auch deutlicher kommunizieren.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%