WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Unternehmensethik Karriere machen mit gutem Gewissen

Seite 3/4

Mit welchen Sprachen Sie punkten können

Mit reiner Kommunikation des jeweiligen Engagements ist es heute nicht mehr getan. CR-Manager müssten es schaffen, die Nachhaltigkeitsratings in Boni und Gehaltssysteme einzubeziehen. Erst wenn Führungskräfte auch danach bewertet werden, ob sie Umweltkriterien oder Bonusziele erfüllen, ohne Mitarbeiter auszubeuten, ändert sich tatsächlich etwas: „Der Leistungsgedanke ist ein gewaltiger Hebel“, meint Häßler. Die Ratingagenturen sind für Absolventen und junge Berufstätige ein interessanter Arbeitgeber, weil sie sich mit so vielen verschiedenen Branchen beschäftigen und diese auch in der Tiefe analysieren lernen.

Gerade kamen auf vier neue Analystenstellen bei oekom research über 100 Bewerbungen. Die Ausbildungsspannbreite bei der Agentur ist hoch: Politikwissenschaftler, Umweltmanager, Sozialwissenschaftler arbeiten dort als Analysten. Wer eine ausgefallene Sprache wir Chinesisch oder Japanisch spricht, punktet - denn auch in diesen Sprachen müssen Geschäftsberichte gelesen werden.

Die Gewinner unter den Arbeitgebern
ice
ThyssenKruppDer Industrieriese aus Essen hat 16 Plätze gutgemacht und rangiert auf Platz 40 bei den beliebtesten Arbeitgebern der Wirtschaftswissenschaftler. Ein anderes Unternehmen, das bei Volkswirten und Betriebswirten an Beliebt stark zugenommen hat, ist...
EADSEuropas größter Luft- und Raumfahrt-, sowie zweitgrößter Rüstungskonzern, EADS, liegt auf Platz 38. Das ist eine Verbesserung von 14 Plätzen. Nicht weiter verwunderlich: EADS liegt in der Gunst der Ingenieure auf Rang neun.
AlstomBei den Ingenieuren hat der Energie- und Transport-Konzern Alstom die größten Sprünge in puncto Beliebtheit gemacht. Von Platz 61 ging es hoch auf Platz 41.
General ElectricDer US-Konzern General Electric ist bei deutschen Ingenieuren ebenfalls stark in der Achtung gestiegen. Auf der Beliebtheitsskala ging es um 16 Plätze nach oben - macht Rang 29.
ABBImmerhin neun Plätze gut machte der Elektrotechnikkonzern ABB. Bei Ingenieuren liegt er auf Platz 25 der beliebtesten Arbeitgeber.
Electronic ArtsBei den Informatikern stehen natürlich die Softwarekonzerne stärker im Focus als Industrieriesen wie ThyssenKrupp. Der Spielehersteller Electronic Arts ist auf der Beliebtheitsskala von Null auf Platz acht geschossen und ist somit der beste Neueinsteiger in der Bewertung.

„Wer dagegen die Pharma- oder Chemiebranche analysieren soll, hat mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund gute Karten“, sagt Häßler. Für alle Interessenten gilt: Wer im Bereich CSR Erfolg haben will, braucht eine sehr hohe Frustrationstoleranz: „Erreichtes zu halten, ist sehr schwer.“

So beginne spätestens alle zwei Jahre erneut eine Diskussion darüber, ob man wirklich Recycling-Papier verwenden müsse - selbst wenn sich alle einig waren. Managerin Zwick formuliert es positiver: „Menschen in der CR denken von Haus aus sehr vernetzt und analytisch. Sie sind innovativ in ihren Lösungen, sie müssen immer neue Möglichkeiten finden, andere von ihren Themen zu überzeugen und diese auch umzusetzen.“

CR sei ein spannendes Feld: Man könne die Zukunft mitgestalten, gerade auch weil es keine festen Vorgaben zur Orientierung gebe. „In diesem Bereich zu arbeiten, bedeutet eine ständige Entwicklung - des Themas und seiner selbst.“

Auch an den Unis ist die Entwicklung rasant: „Die Universitäten greifen das große Interesse der Bachelor-Studenten viel zu wenig auf“, meint Professor Anheier von der Hertie School. Stefan Schaltegger von der Leuphana Universität Lüneburg sieht die Nachfrage seit zehn Jahren kontinuierlich stark und wachsend: „Wir haben deutlich mehr Bewerbungen, als wir in den MBA Sustainability Management aufnehmen können, und die Qualität der Bewerber ist ausgesprochen erfreulich“, sagt Schaltegger.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%