Work-Life-Balance Deutsche wollen Vier-Tage-Woche oder Sabbatical

Auf der Liste der beruflichen Ziele für 2016 steht Entschleunigung ganz oben. Viele können sich die Vier-Tage-Woche vorstellen. Entsprechend ist Work-Life-Balance ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers.

Eine Geschäftsfrau telefoniert, während sie am Computer arbeitet Quelle: dpa

Ende des letzten Jahres zeigt eine Befragung des Personaldienstleisters Manpower unter mehr als 1000 Deutschen: Die Karriereziele der Deutschen für 2016 sind eigentlich gar keine. Denn die Mehrheit möchte weniger arbeiten und die Arbeit nicht mehr so ernst nehmen. Nur ein sehr kleiner Teil will mehr Zeit in seine Arbeit investieren oder sich um eine Beförderung bemühen.

Das bestätigt nun eine weitere Umfrage des Versicherungs-Start-ups Community Life. Demnach sind flexiblere Arbeitszeiten, weniger Überstunden und Abschalten vom Job in der Freizeit die wichtigsten Vorsätze, die die 1113 befragten Arbeitnehmer für 2016 haben.

Das sind die Top-Karriereziele der Deutschen für 2016

Damit ist jedoch nicht nur der frühe Feierabend am Freitag oder Teilzeit-Arbeit gemeint. Die Deutschen wollen mehr: 31 Prozent der Berufstätigen würden 2016 gern eine längere Auszeit machen und je 29 Prozent der Arbeitnehmer wollen entweder eine Vier-Tage-Woche durchsetzen oder mehr von zu Hause arbeiten. Besonders die 35- bis 54-Jährigen wünschen sich Home-Office.

Das Problem ist:

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Die Mehrheit der Unternehmen hat beim Thema Work-Life-Balance noch Nachholbedarf. 38 Prozent der Angestellten stellen ihrem Arbeitgeber ein schlechtes Zeugnis aus, was das Thema Work-Life-Balance angeht. Diese Arbeitnehmer sind der Meinung, dass eine gute Balance zwischen Arbeiten und Leben dem Unternehmen völlig egal ist.

Dabei bedeutet Flexibilität in der digitalen Arbeitswelt nicht den Verlust von Produktivität. Ganz im Gegenteil. "Unternehmen, die sich für moderne Arbeitskonzepte öffnen, werden dabei nicht nur die Gesundheit ihrer Beschäftigten fördern, sondern haben auch einen Pluspunkt bei der Gewinnung neuer Fachkräfte", ist sich die Life-Gründerin und Geschäftsführerin Claudia Lang sicher. Das bestätigt auch die Umfrage: 43 Prozent der Deutschen würden sich bei der Arbeitssuche zugunsten der Firma entscheiden, die bei gleichwertigen Aufgaben noch mit einer Work-Life-Balance-Kultur punktet. Wenn das kein Argument ist.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%