WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bügelanleitung So bekommen Sie das Hemd faltenfrei

Flecken, Falten oder auch Löcher: Wer sich selber ans Hemden bügeln traut, muss einiges beachten, damit das gute Teil nicht in der Tonne landet. Wir haben die Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Nach dem Waschen aufhängenZu Beginn ist es hilfreich, das Hemd gleich nach dem Waschen auf einen Bügel zu hängen, damit es nicht so stark knittert. So fällt das Bügeln direkt leichter. Quelle: Fotolia
Viel Wasserdampf Das Bügelbrett ist bereit für seinen Einsatz, wenn die Wäsche noch leicht feucht ist. Der entstehende Wasserdampf hilft bei der Glättung der Falten. Chemische Bügelhilfen aus dem Supermarkt sollte man besser meiden, denn sie hinterlassen häufig Flecken auf dem Stoff. Quelle: Fotolia
Der Kragen kommt zuerst Grundsätzlich gilt: Von klein nach groß bügeln und mit den kniffligen Stellen beginnen. Starten Sie mit dem Kragen. Bügeln Sie jeweils von der Spitze in Richtung Mitte. Zuerst die Rückseite, dann die Vorderseite.  Quelle: Fotolia
Etikett nach außen klappenJetzt kommt die Schulterpartie an die Reihe. Ist das Etikett dicker, kann es passieren, dass man die Umrisse in den Stoff bügelt. Um das zu vermeiden, klappen Sie das Etikett nach außen.  Quelle: Fotolia
Manschettenknopf öffnenNun folgen die Manschetten. Bügeln Sie auch hier zuerst die Rück- und anschließend die Vorderseite. Hierfür den Knopf öffnen. Quelle: Fotolia
Bei den Ärmeln immer innen langFür die Ärmel gilt: Immer an der Innennaht ausrichten. So entsteht eine ordentliche Bügelfalte auf der Schulterpartie. Bügeln Sie die zuerst die Rückseite und danach die Vorderseite. Mit der Spitze des Bügeleisens in die kleinen Falten im Ärmelabschluss hinein bügeln. Quelle: Fotolia
Knopfleiste nur von hinten bügelnVerzweifeln Sie nicht an der Knopfleiste. Bügeln Sie nur die Rückseite – das reicht vollkommen aus und geht schnell. Mit der Knopflochleiste verfahren Sie genauso. Bei festeren Stoffen wie beispielsweise Kord kann es dennoch sein, dass Sie auch die Vorderseite der Knopfleiste, also die Stellen zwischen den Knöpfen, bügeln müssen. Quelle: Fotolia
Vorne darf keine Falte zu sehen seinZum Schluss folgen Vorder- und Rückseite des Hemdes. Auf die Vorderseite sollte besonderer Wert gelegt werden, denn hier schaut das Gegenüber zuerst hin. Quelle: Fotolia
Zum Schluss auf einen Bügel hängenIst das Hemd gebügelt, wird es zum Abkühlen über einen Bügel gehängt, um Stockflecken zu vermeiden. Am besten schließen Sie die ersten Knöpfe, so bleibt das Hemd in Form. Quelle: Fotolia
GeheimtippUnd wer ganz schlau ist, hängt sein Hemd vor dem Duschen gehen ins Bad. Der Dampf beseitigt kleinere Falten. Quelle: Fotolia
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%