WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Eigenmarke im Netz Ich bin viele - aber wer eigentlich zurzeit?

Seite 2/5

Schon 40 Prozent der deutschen Arbeitnehmer halten Netzwerke wie Xing, Facebook oder Twitter für die persönliche Markenbildung für unerlässlich, so das Ergebnis der Studie „Global Workforce“, für die der Personaldienstleister Kelly Services weltweit etwa 134 000 Arbeitnehmer befragte, davon mehr als 2000 in Deutschland.

Allerdings können gerade für die Online-Marke häufige Brüche im Lebenslauf zur Belastung, wenn nicht gar zur Zerreißprobe werden. „Das Individuum ist aus lauter Flicken und Fetzen so kunterbunt unförmlich zusammengestückt, dass jeder Lappen jeden Augenblick sein eigenes Spiel treibt“, sinnierte der französische Philosoph Michel de Montaigne zwar schon im 16. Jahrhundert. Heute gilt das jedoch mehr denn je.

Drei Phasen zur Erfolgreichen Eigenmarke

Und es kommt ein Problem hinzu: Das Internet vergisst nichts. Suchmaschinen orientieren sich bei ihren Trefferlisten eben nicht nach der Aktualität eines Eintrags, sondern nach dessen Relevanz. Wer sich neu erfindet und sein altes Leben hinter sich lassen möchte, kann deshalb noch lange nicht hoffen, dass sein virtuelles Suchprofil diese Veränderung sofort spiegelt. Die alten Einträge kleben an einem wie Kaugummi an der Schuhsohle.

Das betrifft keinesfalls nur Freiberufler oder Angestellte, die Lust haben, etwas Neues auszuprobieren. Genauso betroffen sind Fachkräfte, die innerhalb eines Unternehmens eine neue Profession ergreifen, oder Führungskräfte, die durch einen Jobwechsel eine Blamage abschütteln wollen. Es ist vergleichbar mit einem Comeback – nur virtueller und virtuoser.

Egal, ob der inszenierten Wiederauferstehung eine Phase des Taumelns, Strauchelns und Stürzens vorausging – der perfekte Imagewechsel gelingt vor allem in drei Schritten:

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%