Formale Kleidung Was im Büro gar nicht geht

Rock oder Hose? Legere Jeans oder Anzug? Die Frage nach dem richtigen Outfit beschäftigt Berufsanfänger wie Führungskräfte. Wer die Kleiderordnung kennt, profitiert davon auch beruflich.

In traditionellen und sehr hierarchischen Branchen bleibt der Anzug ein Machtsymbol. Er schafft Distanz und vergrößert den Einfluss. Die Studie der Columbia Universität zeigt: Studenten in formeller Kleidung empfanden sich als viel kompetenter. Quelle: Fotolia
Der Casual Friday wurde in den 50er Jahren eingeführt, um den Angestellten in US-amerikanischen Unternehmen oder Banken vom sonst sehr strengen Dresscode eine Pause zu gönnen. An dem einen Tag der Woche durfte die formelle Kleidung ein- und die zwanglose Garderobe ausgepackt werden. Quelle: Fotolia
Ist die Finanzbranche die letzte Anzugs-Bastion? Laut Umfrage von Business Insider gilt im Sektor: Je angepasster, desto besser. Für Männer gibt es Krawattenzwang, besonders in höheren Ebenen. Frauen sollten sich für weiße Oberteile und schlichte schwarze Hosen für ihr Anzugs-Outfit entscheiden. Quelle: Fotolia
Er ist der wohl bekannteste T-Shirt-Träger der Welt. Für Facebook-Chef Zuckerberg ist seine graue Oberbekleidung, die er täglich trägt, weniger Markenzeichen und mehr das Resultat eines Effizienzgedankens. Er möchte damit Zeit sparen, dass er jeden Morgen den Entscheidungsprozess darüber, was er tragen wird, auslässt. Quelle: dpa
“Menschen wie Steve Jobs und Mark Zuckerberg tragen Kleidung mit Kult-Potential. Damit sind sie eine Ausnahme zur Regel”, so der Autor der Studie Abraham M. Rutchik. Er sagt: Es ist nach wie vor so, dass formelle Kleidung Autorität ausdrückt, auch wenn die Start-up-Szene den geschäftlichen Dresscode verändert hat. Quelle: REUTERS
Vor allem in jungen Unternehmen wird die Kleiderwahl immer lässiger. Sie soll die flachen Hierarchien zeigen und Kollegialität bezeugen. Außerdem fördert die dadurch ausgedrückte Individualität auch die eigene Kreativität. “Wir sind davon überzeugt, dass unsere Mitarbeiter sich am besten entfalten können, wenn sie in ihrem Denken und Handeln absolut frei sind”, so der Sprecher von Facebook Deutschland. Quelle: Fotolia
Ist die Kleidung eine Frage der Manieren? Der Vorsitzende des Knigge-Rates Rainer Wälde rät, sich vor dem Kundentermin folgende Fragen zu stellen: Wie offiziell ist der Anlass und wie möchte ich beim Kunden wirken? Je nachdem, wie formell Anlass oder Kunde sind, sollte die Entscheidung nach der eigenen Kleidung ausgelotet werden. Quelle: Fotolia
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%