WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Fußball-Legende Felix Magath: Geld stimuliert nicht

Nach Ansicht des Fußballtrainers Felix Magath ist es notwendig, als Führungskraft unangenehm zu sein: „Ich glaube nicht, dass jemand freiwillig Höchstleistungen abliefert", sagt Magath im Interview mit der WirtschaftsWoche.

Felix Magath Quelle: dpa

Um ein Team aus 16 verschiedenen Nationalitäten zusammenzuhalten, könne er nicht auf alle eingehen. Stattdessen gebe er vor, wohin die Mannschaft marschieren soll: „Da gibt es auch kein Mitspracherecht", so Magath weiter. Leider kenne er nur „wenige mündige Vollprofis“. Klare Vorgaben seien unverzichtbar – und deren Einhaltung. Magath: „Nur so gibt es Erfolg. Und der schweißt zusammen.“

Geld kommt für Magath als Motivationsinstrument nicht in Frage: „Spieler mit finanziellen Mitteln zu halten, habe ich immer vermieden. Geld ist nie die richtige Stimulanz.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%