Gründergeist Der Zauber von Plan B

Premium
Eine Änderung der Strategie, neudeutsch Pivot, ist kein Zeichen der Schwäche. Mit dem Schwenk zeigen Gründer vor allem Mut.
Kolumne von Christian Leybold

Fintechs Deutsche Finanz-Startups kommen schwer an Geld

Die Gründung von Fintechs fällt in Deutschland nicht leicht. Mit 700 Millionen Dollar floss ihnen eine Milliarde weniger zu als britischen Finanz-Startups.

KfW-Studie Jeder fünfte Gründer ist Migrant

In Deutschland sinkt die Zahl der Gründer – außer bei Migranten. Eine KfW-Studie zeigt, was sie anders machen.
von Fulya Çayir

Julian Riedlbauer "Man kann einem Star auch absagen"

Julian Riedlbauer, Partner bei GP Bullhound, einer internationalen Technologie-Investmentbank, die Start-ups und Investoren berät, über Promis als Investoren, die Gefahren der Millionen von Stars - und den Fall Spacey.
Interview von Simon Book

Promi-Investoren Die glamouröse Gefahr für Start-ups

Premium
Immer mehr Gründer suchen sich Stars als Investoren. Einer der bekanntesten Geldgeber: Kevin Spacey. Sein Fall zeigt die Risiken des Modells.
von Simon Book

Gründergeist Start-ups sind das neue Goldman Sachs

Premium
Berufseinsteiger lieben Start-ups. Doch Vorsicht: Bei der Arbeitgeberwahl zählt mehr als ein cooles Image und eine ausgefallene Idee.
Kolumne von Christian Leybold

KfW-Studie Anteil an Gründerinnen in Deutschland ist gestiegen

In Deutschland ist der Anteil an Frauen gestiegen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen - unter ihnen auch viele der sogenannten „Mompreneurs“.

Math42-Gründer "Viele Investoren haben uns belächelt"

Der Verkauf ihrer Nachhilfe-App „Math42“ machte die Brüder Maxim und Raphael Nitsche zu Millionären. Im Interview mit der WirtschaftsWoche erklärt Maxim, was sie mit ihren Millionen nun vorhaben.
Interview von Andreas Macho

Junge Gründer Mathe-App macht Studenten zu Multi-Millionären

Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale Lernanbieter-Geschäft ein.

Erfolg teilen Die Grundlage des digitalen Wirtschaftswunders

Wer die volle Kraft der Digitalisierung nutzen will, sollte Mitarbeitern eine Teilhabe am Erfolg ermöglichen. Dafür brauchen wir aber politischen Willen.
Niklas Östberg, Johannes Reck, Rubin Ritter, Rolf Schrömgens

Deutscher Start-up-Monitor 2017 Jeder dritte Mitarbeiter kommt aus dem Ausland

Deutsche Start-ups blühen in Berlin und Hamburg, in München, Stuttgart, Frankfurt und dem Ruhrgebiet. Ihre Mitarbeiter kommen häufig aus ganz Europa. Denn ohne Zuwanderung könnten viele ihre Stellen nicht besetzen.

Fin-Techs Ist der Boom schon vorbei?

Sie galten lange als Boombranche und große Gefahr für etablierte Geldhäuser. Junge Finanzfirmen etwa mit Angeboten für Bankkunden wuchsen rasant. Nun scheint die erste Euphorie bei den Fintechs wieder vorbei zu sein.

Meistgelesen

TUI Das peinlichste Projekt des Reiseriesen

Wie der Umbau des toskanischen Dorfs Castelfalfi vom Vorzeigeprojekt des TUI-Konzerns zu einer schier endlosen Pannenparade wurde – schon vor den neuen Klagedrohungen millionenschwerer Investoren.

Der Traum vom Haus Kostenfalle Eigenheim

Immobilienbesitz ist populär wie nie. Angesichts der Niedrigzinsen gilt das Eigenheim als die beste Altersvorsorge. Doch immer öfter entpuppt sich die vermeintliche Sicherheit als finanzielles Debakel.

Achtsamkeit Vorsicht, Stress kann süchtig machen

Jeder weiß, dass Stress krank macht. Wie Zigaretten und Alkohol kann er aber trotz seiner Schädlichkeit großes Suchtpotential entfalten. Das zu erkennen und zu durchbrechen ist nicht leicht - aber möglich.

Energiemarkt Die internationale Windbranche schaut besorgt nach Deutschland

Premium
Während die Stimmung unter Windkonzernen weltweit positiv ist, blicken viele Unternehmen besorgt auf die Entwicklungen auf dem deutschen Markt.

Tauchsieder Der Dreißigjährige Krieg taugt nicht für die Pädagogik

Vor 400 Jahren brach der Dreißigjährige Krieg los. Eine kleine Warnung vor den „Lehren aus der Geschichte“ - und ein großes Lob des historisch informierten Erzählens.
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 25.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 22/2018
Der Irrglaube an den Superstaat
Teuer, überfordert, altmodisch: Warum Deutschlands Behörden nicht mehr Geld, sondern bessere Manager brauchen – und sich nicht um alles kümmern sollten.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns