WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Cloud-Lösungen für Start-ups So hilft die Wolke deutschen Gründern

Seite 3/3

Kunden und Mitarbeiter in der Cloud

Auch für die bessere Organisation des Personals bieten sich Cloud-Lösungen an. Über unterschiedliche Zugänge und mobile Versionen können verschiedene Personen mit unterschiedlichen Zugangseinschränkungen die Online-Personalplanung bedienen.

Personalmanager können etwa alle Daten einsehen und bearbeiten, während Mitarbeiter nur ihre eigenen Daten einsehen und editieren können, wenn dies gewünscht ist. Für die Verwaltung und Beschaffung von Personaldaten bieten rexx Systems mit „rexx HR“, Eurodata mit „edlohn“ oder auch coveto mit „coveto Bewerbermanagement“ umfassende Lösungen an.

Gründer



 Kundenstamm pflegen dank richtiger Datenorganisation

Ein effizientes Kundenmanagement gehört ebenfalls zum A und O eines erfolgreichen Start-ups. Doch in Zeiten von Social Media werden diese Prozesse immer komplexer. Der Kunde kann direkt Kontakt zu Unternehmen aufnehmen und sich in öffentlichen (Internet-)Foren kritisch zu den Angeboten und dem Service äußern.

Das Etablieren von Kundenbeziehungen, das Verwalten von Kundendaten und das Optimieren von Prozessen, in die der Kunde eingebunden ist, muss den vielen Kanälen angepasst werden, auf die ein Kunde mittlerweile auf ein Produkt aufmerksam wird, es kommentieren und auch ignorieren kann.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Daten spielen eine immer größere Rolle. Je persönlicher sie einen Kunden ansprechen, desto eher wird er zuhören. Dazu braucht es klar definierte Zielgruppen und sogenannte „Personas“, die bis ins kleinste Detail (vom Hobby bis zum Lieblingsessen) ausgearbeitet werden können, je nachdem, wie man seine Kunden ansprechen will. Diese Daten müssen freiwillig und mithilfe des Kunden übermittelt werden.

    Kundenmanager müssen dafür Sorge tragen, dass Kundendaten in Bezug auf Privatsphäre sorgfältig geschützt werden. Ein dezentrales Lagern der Daten in der Cloud sorgt dafür, dass diese auch vor internen Serverausfällen geschützt sind und im Backup schnell abgerufen werden können. Der Umgang mit den Kundendaten wird zudem durch webbasierte Analytics-Software erleichtert.

    Die Daten unterschiedlicher Kanäle können zusammengeführt und übergreifend ausgewertet werden, sodass der Kundenmanager auf einen Blick sieht, wo welche Kunden wie reagieren. Cloud-Lösungen für CRM bietet beispielsweise „Busymouse“, hier findet man die passende Infrastruktur für effektives Kundenbeziehungsmanagement. „Zoho CRM“ bietet zudem Tools für die Erstellung von Analysen gesammelter Kundendaten.

    Datenschutz in der Cloud

    Egal ob bei Kundendaten, Mitarbeiterinformationen oder Dokumenten: Wer seine Daten in die Cloud verlagert, sollte sich die „Privacy Policy“ oder auch „Datenschutzrichtlinien“ durchlesen. Bei jedem vertrauensvollen Anbieter sind Informationen darüber gelistet, was mit den Daten geschieht, wer Zugang zu ihnen haben wird und welche Daten genau verwendet werden dürfen.

    Möchte man seine Daten nicht an den Cloud-Anbieter geben, gibt es mittlerweile diverse Möglichkeiten, um Sicherheitsstandards anhand von Zertifikaten, Siegeln et cetera zu überprüfen. Gerade im europäischen Raum zählen Standards wie vom „EuroCloud-Verband“, den „ISO/ IEC-Normen“ oder auch dem „TÜV“ zu denen, die man berücksichtigen sollte.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%