WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Social Chain AG übernimmt DS Gruppe Wenn ein Löwe den anderen frisst

Aus Gegnern werden Verbündete: Die Social Chain AG mit Aktionär Georg Kofler (links) übernimmt die DS-Gruppe von Geschäftsführer Ralf Dümmel (rechts). Quelle: TVNOW/Frank W. Hempel

Im Fernsehen buhlen sie meist gegeneinander um Deals: Jetzt übernimmt die Social Chain AG mit Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzendem Georg Kofler die DS Gruppe von Geschäftsführer und Gesellschafter Ralf Dümmel.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Es klingt ein wenig nach dem Anfang eines Kinderwitzes: Kommt ein Löwe zum anderen – und verleibt ihn sich ein. Doch dies ist kein Scherz, sondern der Kern einer Mitteilung der Social Chain AG: Das börsennotierte Unternehmen gab am Dienstagmorgen in einer Adhoc-Meldung und einer Mitteilung an die Presse, die der WirtschaftsWoche vorliegt, bekannt, dass es 100 Prozent des Handelsunternehmens DS Holding übernehmen werde.

Der Deal ist vor allem deshalb brisant, weil zwei mächtige Männer der beiden Unternehmen in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ auf Vox aktuell jeden Montagabend gegeneinander um junge Gründer bieten: Georg Kofler ist Aufsichtsratsvorsitzender der Social Chain AG, die ihre Produkte unter anderem über Influencer auf sozialen Netzwerken an Kunden bringen möchte. Ralf Dümmel ist geschäftsführender Gesellschafter der DS Gruppe, die mehr als 4000 Produkte vertreibt. Unter anderem gehört der traditionelle Grillhersteller Landmann zum Portfolio. In „Die Höhle der Löwen“ erwies sich vor allem Dümmel als besonders umtriebiger Investor, schloss 122 Deals mit Start-ups ab. Über 300 Produkte soll die DS Gruppe dadurch mit Gründern in den Handel gebracht haben.

Offenbar verlockende Aussichten für die Social Chain AG: Am Dienstag wurden die Verträge zur Übernahme unterzeichnet. 220,5 Millionen Euro legt die Social Chain AG für die Übernahme auf den Tisch: Zu einer Barkomponente von 100 Millionen Euro kommen 2,855 Millionen neue Aktien der Social Chain AG. Am Montag lag der Schlusskurs der Aktie bei 42,20 Euro – mehr als 50 Prozent über dem Kurs von Jahresbeginn. „Die Parteien rechnen mit einem dinglichen Vollzug der Transaktion und einer Ausgabe der neu geschaffenen Aktien im 4. Quartal 2021“, heißt es in der Adhoc-Mitteilung.

Dümmel selbst ist mit 24,5 Prozent an der DS Holding beteiligt, kam Ende der Achtzigerjahre zum Handelsunternehmen DS Produkte, wurde 1996 Gesellschafter – und im Jahr 2000 schließlich Geschäftsführer. DS beschäftigt nach eigenen Angaben 550 Mitarbeiter, plant für 2021 mit einem Umsatz von 270 Millionen Euro. Schon im Jahr 2023 will die Social Chain AG auch dank der Übernahme mehr als eine Milliarde Euro umsetzen, für das laufende Jahr planen die Berliner mit 620 Millionen Euro.

Die Fusion bedeutet auch, dass die beiden bekannten Investoren künftig wohl kaum mehr gegeneinander investieren können – sondern vielmehr miteinander. Dümmel nämlich soll laut der Mitteilung in den Vorstand der Social Chain aufrücken, künftig die Bereiche Produkt, Einkauf, Handelsmarketing, Logistik und Vertrieb verantworten. Damit bleibe Dümmel seiner gelernten Rolle als Verkäufer treu, heißt es. Der 54-Jährige bezeichnet die Übernahme als „Brückenschlag in die Zukunft“. Man werde gemeinsam zeigen, wie „perfektes Zusammenspiel“ zwischen Handel und Social Commerce gelingen könne.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Georg Kofler, größter Einzelaktionär der Social Chain und ihr Aufsichtsratsvorsitzender, bezeichnet Neuvorstand Dümmel in der Mitteilung als „außerordentlich versierten und motivierenden Unternehmer“. Seit 2017 investiert Kofler in der Fernsehshow, Dümmel startete eine Staffel zuvor als Investor. „Wir treten an, um die neue Welt der Marken und des Handels mitzugestalten“, so Kofler zu der Übernahme.

    Das interessiert WiWo-Leser heute besonders


     Was heute noch wichtig ist, lesen Sie hier


    Noch im September sprachen Dümmel und Kofler gemeinsam mit Juror Nils Glagau in einem Interview mit der WirtschaftsWoche über die Show, die aktuell auf Vox läuft. Das Interview finden Sie hier.

    Mehr zum Thema: Die Investoren Georg Kofler, Ralf Dümmel und Nils Glagau über ihren persönlichen Konkurrenzkampf in „Die Höhle der Löwen“, abgehobene Gründer – und Kritik an der Show.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%