WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Wettbewerb Gründer, die die Welt verbessern wollen

Seite 2/5

Trend 2: Gesunde Welt

Die besten Standorte für Startups
Platz 17: Berlin Quelle: dpa
Platz 10: Moskau Quelle: dpa
Platz 9: Bangalore Quelle: Reuters
Platz 8: Sao Paulo Quelle: Reuters
Platz 7: Singapur
Platz 6: Los Angeles Quelle: AP
Platz 5: Tel Aviv Quelle: Reuters

Rund 290 Milliarden Euro haben die Deutschen nach Angaben des Statistischen Bundesamts im Jahr 2010 für ihre Gesundheit ausgegeben – 50 Milliarden mehr als noch vor fünf Jahren. Das lockt vor allem Wissenschaftler, die ihre Technologie an einer Universität entwickelt und das Marktpotenzial erkannt haben.

Beim Verabreichen von Schmerzmitteln für Schwerkranke stecken Ärzte täglich in einem Dilemma: eine zu niedrige Dosis lässt Patienten unnötig leiden, eine zu hohe Dosis kann die Heilung verzögern. Der Mediziner Jan Baars von der Berliner Charité hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich exakt messen lässt, wie sehr ein Patient einen Schmerz wahrnimmt. Ein Monitor signalisiert dem Arzt, wie er die Medikamente dosieren muss. Um die Technologie auf den Markt zu bringen, hat Baars mit zwei Ärzten und einem Betriebswirt das Unternehmen Dolosys gegründet.

Schon 2008 hatte Johannes Kreuzer für seine Diplomarbeit einen Sensor entwickelt, mit dem sich im Ohr die Körpertemperatur, der Puls und die Sauerstoffsättigung messen lassen – klein und unauffällig wie ein Hörgerät. Weil der Elektrotechniker so viele Anfragen erhielt, gab er 2011 seinen Job auf und gründete mit seiner Frau das Münchner Startup Cosinuss. Hersteller von Sportgeräten und Medizintechnikanbieter haben bereits Interesse bekundet.

Es gibt kein Patentrezept, um abzunehmen und gesünder zu leben – deshalb haben die Gründer von CoGap aus Köln ein Analyseverfahren entwickelt, mit dem sich anhand der Gene eines Menschen sein Stoffwechseltyp bestimmen lässt. Ärzte nehmen die Probe, schicken sie anonymisiert ans Labor. Dann liefert CoGap die Auswertung und empfiehlt die richtige Ernährung und passende Sportarten. Das kommt an: Zwischen 30 und 50 Proben analysiert CoGap inzwischen täglich.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%