Abitur Wo müssen Schüler wie lange die Schulbank drücken?

In einer Umfrage der Landeselternschaft der Gymnasien in NRW sind 79 Prozent der Eltern für G9 statt G8. Obwohl vor 15 Jahren flächendeckend G8 eingeführt wurde, gibt es mittlerweile 16 verschiedene Regeln.

G8 statt G9: Jedes Bundesand kocht sein eigenes Abitur-Süppchen Quelle: dpa
 Abiturienten des achtjährigen Anton-Bruckner-Gymnasiums (G8) in Straubing (Niederbayern) schreiben die Abiturprüfung in Deutsch. Quelle: dpa
Baden-Württemberg hat einigen Modell-Gymnasien die Rückkehr zur 13. Klasse erlaubt, diese Schulen sind völlig überlaufen. Quelle: dpa
Eltern, die in Berlin, Bremen oder Hamburg 13 Schuljahre bis zum Abitur bevorzugen, können ihre Kinder an integrierten Schulformen wie Stadtteilschulen anmelden. Quelle: dpa
Hessen hat Wahlfreiheit der Gymnasien zwischen G8 und G9 eingeführt. Quelle: dpa
Niedersachsen kehrte nach den Sommerferien 2015 als erstes Bundesland komplett zum Abi nach 13 Schuljahren zurück. Quelle: dpa
Nordrhein-Westfalen bietet beide Optionen Quelle: dpa
Rheinland-Pfalz war als einziges West-Bundesland nicht auf den G8-Zug aufgesprungen. Quelle: dpa
Das Saarland hat ein Zwei-Säulen-Modell: Am Gymnasium gibt es das Abitur nach 12 Schuljahren, an der Gemeinschaftsschule nach 13 Jahren. Quelle: dpa
Schleswig-Holstein bietet Wahlfreiheit für die Schulträger, meist die Kommunen. In der Regel bieten die Gymnasien das Turbo-Abi an. Quelle: dpa
In den neuen Bundesländern, wie hier in in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) wird das Abitur an den Gymnasien in der Regel nach zwölf Schuljahren abgelegt. Quelle: dpa
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%