WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Arbeitgeberranking 2021 Ein Neueinsteiger und viele Krisenprofiteure

Als Neueinsteiger im diesjährigen Arbeitgeberranking hat Tesla gleich ein paar der Platzhirsche in der deutschen Autoindustrie überholt.  Quelle: REUTERS

Die Pandemie hat Branchen und Firmen ins Blickfeld von Absolventen gerückt, die vorher weniger attraktiv schienen. Und ein Neuling auf dem deutschen Arbeitsmarkt behauptet sich gegen die Konkurrenz.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ein Unternehmen, das einen Vorstandsvorsitzenden wie Elon Musk hat, braucht eigentlich keine eigene Marketingabteilung. Der Mann, der beim US-amerikanischen Elektroautobauer die Geschäfte führt, ist auch das wichtigste Sprachrohr. Nach der Devise „Tesla, c’est moi“ ist jede Botschaft, die er bei Twitter oder in Interviews aussendet, gleichzeitig ein Firmenstatement. So lief es auch bei der Ankündigung, dass Tesla in Grünheide bei Berlin eine eigene Produktionsstätte plant.

Zunächst posaunte Musk in einem Tweet heraus, dass die Gigafactory in Brandenburg gebaut werde. Dann folgte an seine 53 Millionen Follower die Nachricht, dass er 25 exzellente Ingenieure für den neuen Standort suche. Auch im Anschluss warb Musk immer wieder dafür, dass sich die besten Köpfe der Elektromobilität doch beim neuen Teslastandort bewerben sollten. Heute ist klar: Die Werbung des obersten Markenbotschafters hat sich gelohnt. 

Zumindest deutet das aktuelle Arbeitgeberranking der Employer-Branding-Beratung Universum darauf hin, das der WirtschaftsWoche exklusiv vorliegt. Dazu wurden mehr als 50.000 Studentinnen und Studenten befragt, bei welchem Arbeitgeber sie nach ihrem Abschluss am liebsten arbeiten würden. Tesla landete als Neueinsteiger auf dem deutschen Markt gleich in mehreren Kategorien unter den besten fünf und ließ einige Konkurrenten aus der deutschen Autoindustrie hinter sich. 

Musk ist Fluch und Segen zugleich

„Tesla ist besonders für ambitionierte, technologieaffine Studierende interessant. Das Unternehmen steht für Innovation und Start-up-Denken“, sagt Tina Smetana, die bei Universum das Deutschlandgeschäft verantwortet. „Das ist für junge Talente, die etwas bewegen wollen, sehr attraktiv. Das ist genau die Zielgruppe, die für die deutschen Automobilhersteller ebenfalls hochinteressant wäre.“

Einen gewichtigen Vorteil von Tesla sieht Smetana in der Markenbekanntheit - für die wiederum der Chef persönlich zuständig ist. „Der Fokus auf seine Person scheint die Marke auch bei Bewerbern enorm zu pushen“, sagt Smetana. Allerdings könne das auch eine Kehrseite haben. „Sollte Musk einmal wirklich über die Stränge schlagen, könnte das einen negativen Effekt haben“, sagt Smetana. 

Doch nicht nur Tesla hat in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit verdient. Auch andere Branchen und Firmen konnten in der Gunst deutscher Absolventinnen und Absolventen steigen. Darunter fallen unter anderem Finanzinstitute, wie Goldman Sachs, JP Morgan oder die Deutsche Bank, die besonders bei Wirtschaftswissenschaftlern punkten konnten. Vor allem aber waren es Unternehmen in der Gesundheits- und Handelsbranche, die fächerübergreifend an Beliebtheit gewonnen haben. 

Manchen Arbeitgebermarken half die Pandemie

Für Tina Smetana ist der Grund klar: Die Coronapandemie hätte einigen Unternehmen eine viel größere Öffentlichkeit beschert, als sie sonst hatten. Das kann Firmen wie Dräger betreffen, die Beatmungsgeräte für Intensivstationen herstellen. Aber auch Lebensmitteleinzelhändler, die viel stärker im Fokus standen, wie Lidl oder Rewe. Außerdem waren Lieferdienste und der Versandhandel in aller Munde, was für die größere Beliebtheit von HelloFresh und Amazon spricht.



Am relevantesten für die Pandemiebekämpfung hat sich die Pharmabranche erwiesen. Hier wurden nicht nur Tests auf das Coronavirus und Behandlungen gegen Covid-19 entwickelt, sondern auch die Impfstoffe, die die Hoffnung auf ein Ende der Pandemie beflügeln. Gerade bei Chemikerinnen, Biologen oder Physikerinnen haben deshalb Pharmaunternehmen wie Roche, Boehringer Ingelheim oder Stada gewonnen. Und auch das US-Unternehmen Pfizer, das mit dem deutschen Biotechnologieunternehmen Biontech einen Impfstoff herstellt, ist in der Gunst der Hochschulabsolventen stark gestiegen. 

Mehr zum Thema: Das große Arbeitgeberranking 2021 - bei welchen Unternehmen Absolventen am liebsten arbeiten wollen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%