Goethe-Institut Die deutsche Sprache ist auf dem Vormarsch

Der, die, was? Deutsch gilt als sperrige Sprache, die nicht leicht zu lernen ist. Trotzdem spricht sie mehr als die Hälfte der japanischen Studenten und auch in China und Brasilien büffeln immer mehr Menschen Deutsch.

Die meistgesprochenen Sprachen der Welt
Auf einem Lebkuchenherz steht "Ich liebe Deutsch" Quelle: dpa
Bangladeshi girls perform a dance to welcome the Bengali New Year 1419 at Dhanmondi in Dhaka, Bangladesh Quelle: dpa
The Millennium BCP flag and the Portugal's flag are seen at the bank headquarters in Lisbon Quelle: REUTERS
Von der Moskwa aus haben Besucher einen guten Blick auf den Kreml in Moskau. Quelle: dpa-tmn
An Arab man reads an Arabic newspaper featuring front page pictures and the story of Ariel Sharon's victory against Ehud Barak Quelle: AP
The logo of a Le Slip Francais men Quelle: dpa
Poland's Prime Minister Donald Tusk (R) and his Spanish counterpart Mariano Rajoy Quelle: REUTERS
A Muslim woman holds a placard saying "We are Hindi and India is our country," which is a quote from a famous patriotic song Quelle: AP
A local resident waits for the arrival of John Chang, a former foreign minister and grandson of late Taiwanese leader Chiang Kai-shek Quelle: AP
Die achtjährige Grundschülerin Christa liest in einer Buchhandlung in einem Englischbuch für die Grundschule. Quelle: dpa/dpaweb

In Frankreich steht die deutsche Sprache derzeit im Fokus: Denn Schüler an französischen Schulen können, wie auch viele osteuropäische Grundschüler, als zweite oder dritte Fremdsprache, Deutsch lerrnen. Doch demnächst sollen die französischen Mittelschulen reformiert werden, was das Ende des Deutschunterrichts bedeuten kann. Da dem Deutschen der Ruf anhaftet, eine besonders schwierige Sprache zu sein, würden nur überehrgeizige Eltern ihre Kinder Deutsch lernen lassen - als Garant für ein hohes Niveau. Die französische Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem befürchtet deshalb eine deutschsprachige Elitenbildung - und hat dem Sprachunterricht den Kampf angesagt.

Diese deutschen Begriffe gibt es in anderen Sprachen

Trotzdem: Die deutsche Sprache bleibt gefragt. Wie die Erhebung "Deutsch als Fremdsprache weltweit" des Auswärtigen Amtes und des Goethe Instituts zeigt, wächst das Interesse an Deutsch besonders in China, Indien und Brasilien. Im asiatischen Raum hat sich die Nachfrage seit 2010 teilweise vervielfacht. In Europa blieben die Zahlen in den letzten Jahren weitgehend konstant. Insgesamt lernen derzeit weltweit 15,4 Millionen Menschen Deutsch. Die Erhebung wird alle fünf Jahre vom Auswärtigen Amt gemeinsam mit dem Goethe-Institut, dem DAAD und der ZfA durchgeführt.

Warum sich Deutsch lernen lohnt

In Südamerika, im Nahen und Mittleren Osten und besonders in Asien steigt die Nachfrage nach Deutschkursen. In Brasilien lernen heute 134.000 Menschen Deutsch, in China 117.000 und in Indien 154.000. Damit haben sich die Zahlen zum Beispiel in China seit 2010 mehr als verdoppelt. Auch in Europa gibt es weiterhin ein großes Interesse an Deutsch als Fremdsprache - dort lernen 9,4 Millionen Menschen Deutsch. Spitzenreiter ist Polen mit rund 2,28 Millionen. In Frankreich sind die Zahlen mit einer Million Deutschlernenden stabil geblieben.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Denn Deutschkenntnisse gelten vor allem als wichtig für die berufliche Karriere - sei es im jeweiligen Heimatland oder auch, um in Deutschland zu studieren, zu arbeiten und zu leben. Für Studierende und Fachkräfte aus dem Ausland, die sich für ein Leben in Deutschland entscheiden, sind die Angebote der Förderung von Deutsch als Fremdsprache daher eine wichtige Brücke nach Deutschland.

Gelernt wird die Sprache hauptsächlich an Schulen und weniger an Universitäten oder in Abendkursen. Von den weltweit erfassten Deutschlernenden sind 87 Prozent Schüler (13,4 Millionen). Die rund 1.800 Schulen der Partnerschulinitiative des Auswärtigen Amts (PASCH), zu denen die Deutschen Auslandsschulen, die Sprachdiplom-Schulen und die FIT-Schulen mit 600.000 Schülern gehören, haben dabei eine Leuchtturmfunktion.

Im Hochschulbereich lernen aktuell 1,3 Millionen Studierende Deutsch (8,8 Prozent). Im Bereich der Erwachsenenbildung sind es etwa 600.000 Deutschlernende (4,2 Prozent). An Sprachkursen der Goethe-Institute im Ausland nahmen im vergangenen Jahr 228.528 Menschen weltweit teil.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%